Purist Riesling tr. 2021 Axel Pauly

€ 9,10* € 12,13*/l

Degustationsnotiz:
Der Riesling Purist von Axel Pauly ist einerseits staubtrocken und andererseits besitzt dieser sehr viel Leichtigkeit und Frucht. Die frischen Fruchtaromen erinnern an Steinobst, grünen Äpfeln, Aprikosen und Limetten. Hinzu kommt eine schöne Schiefermineralik und eine knackige Säure. Jedoch immer in Balance. Alles sehr klar und rein - ohne Firlefanz. Mit der Zeit rückt die schöne Schiefermineralik immer mehr in den Vordergrund. Insgesamt ein knochentrockener, mineralisch geschliffener, reifer und zugleich ungemein leichter Riesling.

Anmerkung:
Das Geheimnis des Purist von Axel Pauly dürfte neben der Mineralität des grauen und blauen Schieferbodens am Lieserer Schloßberg, der Aufenthalt des Mosts über fünf Monate im großen Holzfass sowie die (nur) 11% Vol. Alkohol sein. Diese Kombination erlaubt, auch bei extrem niedrigen Restzuckerwerten und knackiger Säure noch sehr feine und unheimlich frische Fruchtaromen. So entsteht eine wundervolle Balance. Mit dieser traditionellen Methodik hat man bereits in den 80er Jahren an der Mosel den klassischen trocken Riesling höchster Qualität ausgebaut. Alles klar und rein verpackt, eben pur und nüchtern, ohne Firlefanz.

Speisenempfehlung:
Passt am besten zu Meeresfrüchten, Bouillabaisse oder edlen schlabbrigen Mollusken

Eigenschaften

Inhalt:
0,75 l
Rebsorte(n):
Riesling
Alkoholgehalt:
11,0 %vol
Trinktemperatur:
10-12
Weingut:
Pauly, Axel
Anbauregion:
Mosel - Deutschland
Herkunftsland:
Deutschland
Allergene:
Enthält Sulfite
Verschluss:
Drehverschluss
Weinart:
Weisswein
Geschmack:
Trocken
Hersteller/ Abfüller/ Importeur:
Axel Pauly - Hochstr. 80 - 54470 Lieser
Artikel-Nr.:
100110221
Alle Artikel des Winzers anzeigen

Pauly, Axel

Das Weingut Axel Pauly liegt in Lieser an der Mittelmosel, direkt neben bekannten Weinort Bernkastel. Die Weinberge des Hauses umfassen über acht Hektar in Steillagen. Der Mosel typische Schieferboden ist dort überall zu finden. Die individuelle Arbeit in den Steillagen ist Schweiß treibend, jedoch im qualitätsorientierten Hause Pauly ein Muss. Im Keller wird bei niedrigen Temperaturen langsam vergoren. Anschließend langer Verbleib der Weine auf der Feinhefe. Abhängig vom Weinstil und der Entwicklung der Weine, verwendet der Betrieb Edelstahl- und Eichenholzfässer für die weitere Reife. Trotz der hohen Experimentierfreude, versucht Axel Pauly immer häufiger im Keller so wenig wie möglich einzugreifen. So entstehen Weine klar wie Quellwasser, präzise, straff und mit viel Trinkfluss - typisch Pauly.