Schnaitmann, Rainer

13 Artikel

Über das Weingut:

Das Weingut Schnaitmann befindet sich im Weinbaugebiet Württemberg in Deutschland, genauer gesagt in der Stadt Fellbach nahe der Landeshauptstadt Stuttgart. Das Weingut wird von Rainer Schnaitmann und seiner Familie geführt. Zwar in eine Winzerfamilie geboren, kam der damalige Architekturstudent Rainer erst Ende der 1980er Jahre zum Weinbau. Nach der Lehre im Remstal und dem Studium in Geisenheim gab es noch Zeit für Arbeitsaufenthalte in Neuseeland und Südtirol. 1997 gründete Rainer dann sein eigenes Weingut. Sein Vater verpachtete ihm etwa drei Hektar seiner Weinberge. Eine umgebaute, alte Scheune mit alten, kleinen Kellern bildete den Ausgangspunkt. Recht schnell stellten sich die ersten Erfolge ein. Gleich mit dem ersten Jahrgang gelang die Aufnahme in den Gault Millau, die Weine gewannen die ersten Preise und das junge Weingut war immer schnell ausverkauft. Zudem konnten gute Weinberge (meist von Verwandtschaftsseite) erworben oder gepachtet werden. Jedoch gab es auch Rückschläge. Ein Unwetter brachte im Jahr 2000 schwere Hagelschäden und zerstörte sämtliche Weinberge in Fellbach. Dies war der Anlass weitere Lagen im Remstal zu suchen und zu finden. So entstand der zweite große Schwerpunkt des Weinbaus, weiter im Remstal in Schnait, Beutelsbach und Strümpfelbach. Von ehemaligen Praktikanten kamen zudem weitere Weinberge im Zabergäu (bei Heilbronn) hinzu, die das Hagelrisiko weiter verringerten und so konnte sich der Betrieb diverser aufstellen. Heute sind es inzwischen um die 26 Hektar an Rebfläche, die sich oft auf viele kleine Parzellen aufteilen. Allesamt werden biologisch bewirtschaften. Im Jahr 2006 wurde das Weingut in den VDP (Verband der Prädikatsweingüter) aufgenommen.

Region:

Mit 11.500 Hektar ist die Anbauregion Württemberg das viertgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands. Württemberger Wein wächst vom nördlichen Bereich des Kocher-Jagst-Tauber, der an Franken anschließt, entlang dem Neckartal über Heilbronn und Stuttgart bis nach Tübingen und Reutlingen. Mit einem Rotweinanteil von 71% ist Württemberg eine der Weinregionen Deutschlands, in denen mehr rote Rebsorten als weiße angebaut werden. Die wichtigsten Rebsorten für Württemberger Wein sind dabei der Trollinger, Schwarzriesling und der Lemberger, während bei den weißen Rebsorten der dominierende Vertreter der Riesling ist. Vor allem der Lemberger und der Trollinger prägen diese Region wie keine anderen Rebsorten.

Lagen und Geologie:

Die Weinberge des Betriebs erstrecken sich über etwa 26 Hektar und befinden sich rund um Fellbach am Rand des Stuttgarter Talkessels, auf den Hängen des Remstals und im Zabergäu bei Heilbronn. Geprägt werden die Böden der Weinberge von kalkhaltigem Mergel und Sandsteinverwitterung. Hinzu kommen die großen Höhenunterschiede im Gegenschatten des Schwarzwalds, die eine besondere klimatische Voraussetzung schaffen. Die VDP.Große Lage Fellbacher Lämmler ist aber sicherlich das Herzstück des Weinguts. Diese besteht eigentlich aus vielen kleinen Lagen. Die Böden sind im Erdzeitalter Trias entstanden, vor ungefähr 250 bis 200 Millionen Jahren. Zu dieser Zeit herrschte in den Breiten Württembergs noch ein tropisches Klima. Durch die schichtweise Ablagerung der roten Ton- und Kalkausfällungen bildeten sich in den Flussmündungen Sandbänke. Diese wurden bei höherem Wasserstand überspült und von neuen Ton- und Kalkablagerungen bedeckt. Die so entstandenen Meeresablagerungen entwickelten sich zu festem Land. Bedingt durch die Erosion sowie Wind und Wetter entstand die heutige Landschaft. Das Weingut Schnaitmann besitzt zudem weitere Rebflächen in den VDP.Großen Lagen Untertürkeimer Mönchberg, Uhlbacher Götzenberg, Strümpfelbacher Altenberg, Schnaiter Burghalde und Altenberg, sowie in den VDP.Ersten Lagen Fellbacher Goldberg und Robenberger Schlossberg.

Rebsorten:

Für Württemberger Verhältnisse baut das Weingut einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Burgunderrebsorten an. So finden sich Chardonnay, Grauburgunder, Weissburgunder und Spätburgunder im Sortiment. Dies ist schlicht und einfach der Vorliebe Rainer Schnaitmanns geschuldet. Es gibt jedoch auch noch die klassischen württembergischen Rebsorten wie Lemberger und Trollinger, aber auch Reben von Riesling, Sauvignon Blanc, Cabernet Franc und Merlot finden sich in den Weingärten des Betriebs.

Im Weinberg:

Das Weingut Schnaitmann legt großen Wert auf eine nachhaltige und qualitätsorientierte Weinbergsarbeit. Hierbei werden verschiedene Maßnahmen ergriffen, um gesunde und reife Traubenmaterial zu ernten. Zum Beispiel werden die Trauben von Hand gelesen, um eine schonende Ernte und eine selektive Auswahl der Trauben zu ermöglichen. Mit dem Rebschnitt im Winter werden die Rebstöcke sorgfältig gestutzt, um die Erträge zu regulieren und das Wachstum der Pflanzen zu fördern. Dabei werden auch kranke oder unerwünschte Triebe entfernt. Die Böden der Weinberge werden regelmäßig gemulcht, gelockert und mit Gründüngung bepflanzt, um eine gesunde Bodenstruktur und ausreichende Nährstoffversorgung für die Rebstöcke zu gewährleisten. Zum Pflanzenschutz wird bei der Schädlingsbekämpfung weitgehend auf chemische Pestizide verzichtet, stattdessen werden beispielsweise natürliche Feinde der Schädlinge eingesetzt. Im Sommer werden die Blätter der Rebstöcke gezielt entfernt oder ausgedünnt, um eine bessere Sonneneinstrahlung und Belüftung der Trauben zu ermöglichen. Dadurch können diese besser ausreifen und ihre Aromen und Säuren entwickeln. All diese Maßnahmen erfordern viel Handarbeit und Zeit. Aber sie tragen dazu bei, gesunde und reife Trauben zu ernten, die die Grundlage für hochwertige Weine des Weinguts Schnaitmann bilden.

Im Keller:

Im Keller ist Rainer Schnaitmanns Credo: „Weglassen. Zeit geben. Dem Bauchgefühl vertrauen. Wach und aufmerksam bleiben“. Die Kellerarbeit beginnt mit der schonenden Verarbeitung der geernteten Trauben, um das Beste aus ihnen herauszuholen. Hierzu gehören Entrappen, Pressen und Abtrennen von unerwünschten Teilen wie Stielen oder unreifen Beeren. Die Moste werden in Edelstahltanks oder Holzfässern vergoren, um die Aromen und Geschmacksstoffe des Weins zu entwickeln. Hierbei wird je nach Weinart und Rebsorte eine unterschiedliche Gärtemperatur und -dauer gewählt. Nach der Gärung wird der Wein oft in Fässern aus Holz oder Edelstahl aufbewahrt, um die Aromen und Geschmacksstoffe weiter zu entwickeln. Hierbei wird auch auf die richtige Wahl des Fassmaterials, Größe und Alter geachtet, um den optimalen Geschmack des Weins zu erreichen. Nach der Reifung wird der Wein in Flaschen abgefüllt und verkorkt. Hierbei wird auf eine schonende Abfüllung und ein sorgfältiges Entfernen von Schwebeteilchen geachtet, um die Qualität des Weins zu gewährleisten. Die fertigen Flaschen werden im Keller des Weinguts gelagert, um den optimalen Reifeprozess zu gewährleisten. Hierbei werden auch die idealen Lagerbedingungen wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Lichtverhältnisse berücksichtigt. Durch die sorgfältige Kellerarbeit und die Verwendung moderner Technologie und traditioneller Handarbeit schafft das Weingut Schnaitmann Weine von höchster Qualität und Ausdruckskraft.

Steckbrief:

Inhaber: Rainer Schnaitmann
Kellermeister: Rainer Schnaitmann
Region: Württemberg
Ort: Fellbach
Rebfläche: 26 Hektar
Rebsorten: Chardonnay, Gewürztraminer, Grauburgunder, Riesling, Sauvignon Blanc, Weissburgunder, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Lemberger, Merlot, Spätburgunder, Trollinger
Lagen: Goldberg, Lämmler (alle Fellbach), Schlossberg (Rotenberg), Altenberg, Burghalde (Schnait), Altenberg (Strümpfelbach), Götzenberg (Uhlbach), Mönchberg (Untertürkheim)
Mitglied im VDP seit: 2006

Filter einblenden
  • Verfügbar

    ab € 9,55* € 14,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 9,55* € 14,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 9,55* € 14,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 11,65* € 17,07/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 11,65* € 17,07/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 13,47* € 19,73/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    € 24,00* € 32,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    € 24,00* € 32,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    € 24,00* € 32,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    € 32,00* € 42,67/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    € 36,00* € 48,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    € 58,00* € 77,33/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    € 68,00* € 90,67/l*
    -
    +