Sizilien

8 Artikel

Mit einer Weinanbaufläche von etwa 110.000 Hektar ist Sizilien etwa so groß wie das gesamte Weinland Deutschland. Zudem ist Sizilien das größte Weinbaugebiet Italiens. Allerdings werden dort nur etwa 25.000 Hektar für den Qualitätsanbau verwendet. Es gibt 23 DOC-Weine auf Sizilien, jedoch machen diese nur etwa 5% des Anbaus aus. Es gibt dort vor allem viele kleine Winzer, so dass das Gros der Winzer namenlos bleibt. Nur ein Viertel der gesamten Produktion wird auf der Insel abgefüllt. Viele von den 50 Genossenschaften haben meist keine eigenen Abfüllanlagen, so dass die sizilianischen Weine letztlich nicht als Weine aus Sizilien in Flaschen gefüllt werden. Bis Mitte der 1990er Jahr war die Insel vor allem für die gespriteten Süßweine Marsala bekannt. Wären nicht die Winzer aus Australien und Chile auf Europas Weinbühne getreten, hätte sich daran wahrscheinlich bis heute auch wenig geändert. Quasi über Nacht wurde Sizilien mit seinem, für den Weinbau optimalen heißen und trockenen Klima in Italiens Weinpresse als Antwort auf die zunehmende Konkurrenz der Neuen Welt gefeiert. So wurde viel Geld in die Erneuerung der Weinberge und der Kellereien und in den Vertrieb investiert. Zusätzlich entdeckten die Winzer das große Potential das heimische Terroir: die Kombination des vulkanischen Boden mit den autochthonen Rebsorten wie z.B. Nero d´Avola oder Grillo brachte faszinierende und qualitativ hochwertige Weine hervor.

Filter einblenden