Marrenon

1 Artikel

Marrenon

Über das Weingut:

Vor zirka 40 Jahren schlossen sich in etwa 1200 Winzer zu einer Genossenschaft zusammen. Diese nannten sie: Marrenon. Das oberste Ziel der Genossenschaft ist, den hohen Ansprüchen der Verbraucher gerecht zu werden, indem es das einzigartige Terroir der Region zur Geltung bringt und den einzelnen Winzern erlaubt, von ihrer Arbeit ordentlich zu leben und zudem stolz auf ihre anspruchsvollen Weine zu sein. Die strategische Führung wurde einem Team von Weinbauern anvertraut, die engagierte Entscheidungsträger sind. Sie repräsentieren heutzutage 700 Weinbauernfamilien und handeln in ihrem Namen und zu ihrem Wohl. Das Anbaugebiet umfasst heute etwa 7600 Hektar. Die Weinberge liegen mitten im Herzen des regionalen Naturparks Luberon, ein durch die UNESCO anerkanntes Biosphärenreservat. Aber das, was Marrenon besonders macht, ist vor allem die enge Bindung zwischen den Menschen und dem Terroir. Die Winzer von Marrenon setzen sich, als Garanten für ein authentisches Terroir, leidenschaftlich für ihre Region ein. Diese wunderbare Landschaft, die durch den Weinanbau, Oliven- und Kirschbäume, Lavendelfelder und provenzalische Dörfer geprägt wurde.

Region:

Der Weinbau der Region profitiert vom warmen Mittelmeer-Klima sowie von der trockenen Wirkung der vom Norden kommenden Mistral-Winde. Die Weinberge von Marrenon befinden sich sowohl im Anbaugebiet der Provence als auch im Anbaugebiet der südlichen Rhône. Wobei die meisten Weinberge in der Provence zu finden sind. Die Provence unterteilt sich in drei große Appellationen. Côtes de Provence (20.000 ha) im Osten ist mit Abstand die Größte. Westlich schließen die Appellationen Coteaux d´Aix-en-Provence (3.900 ha) und Coteaux Varois en Provence (1.750 ha) an. Etwa 80 Prozent der jährlichen Produktion der Provence beläuft sich auf Rosé-Weine. Deshalb ist die Provence in Frankreich der mit Abstand größte Produzent von Rosé.

Lagen und Geologie:

Das Massiv des Luberon ist dabei eine Region kleiner Berge mitten im Herzen der Provence, die sich von Cavaillon im Westen bis Manosque im Osten über eine Länge von 60 km erstreckt. Sein höchster Gipfel erreicht 1125 m. Der Önologe, der diese Region entdeckt, wird sofort von dem außergewöhnlichen Potential dieses Terroirs überrascht. Es ist eine einzigartige Anordnung, ein echtes Bergweinbaugebiet im Herzen der Provence! Die Weinberge befinden sich auf 160 bis 450 Metern Höhe. Diese Tatsache ist ausschlaggebend für den Stil der Weine: die starken Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht und die langsame, aber vollständige Ausreifung begünstigen den Stoffwechsel der Tauben, der eher elegante als kräftige Weine schenkt, mit einem frischen statt marmeladigen Profil. Der Mont Ventoux hingegen wird „der Riese der Provence“ genannt. Er ist 1912 Meter hoch und beeinflusst die Anbaubedingungen der Weinreben unmittelbar. Die Weinberge steigen zu einer Höhe von 400 Metern auf. Zusätzlich hat diese Region mit einer stark bewegten Geologie, die eine besondere Topographie und ziemlich verschiedenartigen Böden hervorgebracht hat: Gravette-Böden, Böden aus Kalksandstein und reichere Tonböden.

Rebsorten:

Etwa 90% des roten Sortenbestands machen Syrah und Grenache aus (das entspricht etwa 75% des gesamten Sortenbestands. Hinzu kommen die roten Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Marselan. Zusammen mit den beiden vorher genannten Sorten werden diese für die Vins de Pays (IGP) verwendet. Zudem finden sich die weißen Rebsorten Vermentino, Grenache blanc, Ugni blanc, Roussanne, Clairette und Viognier im Portfolio.

Im Weinberg:

Da die Winzer von Marrenon zutiefst ihr kulturelles Erbe und die Umwelt respektieren, haben sie sich einem anspruchsvollen Qualitätsmanagement unterworfen, das durch mehrere Gütesiegel ausgezeichnet ist. Diese akribische Arbeit in den Weinbergen ist ein fundamentaler Bestandteil im Qualitätsstreben von Marrenon. Nur so kann gesundes und voll ausgereiftes Traubenmaterial im Keller zu hochklassigen Weinen weiterverarbeitet werden. Bei ca. 700 Weinbaufamilien kein leichtes unterfangen.

Im Keller:

Kellermeister Philippe Tolleret ist verantwortlich für den Ausbau der Weine im Keller. Der Prozess der Vinifizierung wird dabei bis ins kleinste Detail präzise und kontrolliert ausgeführt.

Steckbrief:

Inhaber: SAS Marrenon
Kellermeister: Philippe Tolleret
Region: Provence
Ort: La Tour d'Aigues
Rebfläche: 7600 Hektar
Rebsorten: Clairette, Grenache blanc, Roussanne, Ugni blanc, Vermentino Viognier, Grenache, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Marselan

Unter folgenden Link erfahren Sie mehr über die Genossenschaft Marrenon.

Vor zirka 40 Jahren schlossen sich in etwa 1200 Winzer zu einer Genossenschaft zusammen und nannten diese „Marrenon“. Heute umfassen die Besitztümer der Genossenschaft 7600 Hektar in den Weinanbaugebieten Luberon und Ventoux. Das oberste Ziel der Genossenschaft ist, den hohen Ansprüchen der Verbraucher gerecht zu werden, indem es das einzigartige Terroir der Region zur Geltung bringt und den einzelnen Winzern erlaubt, von ihrer Arbeit ordentlich zu leben und zudem stolz auf ihre anspruchsvollen Weine zu sein.

Filter einblenden