Grosse Gewächse

43 Artikel

Der unabhängige deutsche Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) wurde im Jahr 1910 gegründet und hat sich der Klassifizierung der Weinbergslagen seiner Mitglieder angenommen. Zu denen zählen ein Großteil der besten Weinbergslagen Deutschlands. Vorbild für dieses Klassifizierung ist das System im Burgund mit dessen Premier Cru und Grand Cru. Die Einteilung umfasst vier Klassen:

 

- VDP.Großen Lage
- VDP.Erster Lage
- VDP.Ortsweine
- VDP.Gutsweine

 

Nur die allerbesten Weinberge werden mit der Bezeichnung VDP.Großen Lage geadelt. Vor allem die ersten beiden Klassifizierungen bezeichnen den besonderen Lagencharakter, während bei den VDP.Ortsweinen die Trauben aus den besten Lagen rund um eine Ortschaft kommen. Die VDP.Gutsweine sind die Basis der Philosophie des VDP und das Lesegut dafür kommt nur aus den gutseigenen Weinbergen. Diese Klassifizierung ist jedoch nur auf Etiketten von Verbandsmitgliedern zu sehen. Um in diesen Verband aufgenommen zu werden bedarf es einer Abstimmung der bisherigen Mitglieder über die Aufnahme. So soll sicher gestellt werden, dass nur qualitätsorientierte Weingüter im Verband mitarbeiten und vor allem der Verbraucher sich auf das Verbandssiegel, den VDP-Adler, als Qualitätsmerkmal verlassen kann.

 

Die trockenen Weine aus den VDP.Grossen Lage werden als Großes Gewächs bezeichnet. Das Logo mit dem VDP-Traubenadler und den Buchstaben GG auf dem Flaschenhals kennzeichnen diese. Die vom VDP dafür zugelassenen Rebsorten unterscheiden sich von Region zu Region. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Großes Gewächs ein Markenzeichen des VDP und nicht Teil des deutschen Weingesetzes ist. Nichtsdestotrotz gelten sie als die besten trockenen Weine Deutschlands.

Filter einblenden