Champagner

8 Artikel

Berühmtester und edelster Schaumwein der Welt ist der Champagner, der nur in der AC Champagne hergestellt wird. Diese Weinbauregion befindet sich im Nordosten Frankreichs und die wichtigsten Produktionszentren sind die beiden französischen Städte Reims und Epernay. Innerhalb der Appellationsgrenze gibt es fünf Unterbereiche, in denen sich die Mehrzahl der Rebflächen konzentrieren. Sie erstrecken sich über eine beträchtliche Fläche. Diese fünf Bereiche sind: Montage de Reims, Vallée de la Marne, Côte des Blancs, Côte de Sézanne und Côte des Bar. Andere Schaumweine, die nicht aus der Champagne stammen, dürfen sich nicht Champagner nennen.

Traditionell wird ein Champagner aus den drei Rebsorten Chardonnay, Pinot Meunier und Pinot Noir erzeugt. Das Klima der Champagne ist kontinental geprägt, wobei ozeanische Einflüsse die Temperaturen abmildern. Aufgrund der moderaten Temperaturen und mäßigen Niederschläge reifen die Trauben langsam und gleichmäßig, weshalb der Champagner sich durch eine unverwechselbare Finesse und Frische auszeichnet. Frost ist die größte Gefahr in der Champagne. Um diese Gefahr weitestgehend zu bannen, werden die Weinberge meist an Hängen angelegt. Die vorherrschende Bodenart ist Kreide, die auch nach heftigen Regengüssen einen guten Wasserabzug sichert, aber auch ausreichend Wasser für Trockenperioden speichert. Die Winzer der Champagne sind inzwischen komplett der nachhaltigen Landwirtschaft verpflichtet und setzen sich ehrgeizige Ziele, um die Verwendung von Kunstdünger und Pestiziden zu verringern.

Champagner wird mit der Methode traditionalle hergestellt. Die Ernte muss von Hand in mehreren Durchgängen erfolgen, um eine Auslese im Weinberg zu ermöglichen und ausschließlich gesunde Trauben einzubringen. Auch der Vorgang des Pressens ist streng geregelt. Der erste Saft, der aus der Presse fließt wird cuvée genannt und ist am reinsten. Der Rest heißt taille. Für die besten Champagner wird ausschließlich die cuvée verwendet. Wie lange die Weine reifen bzw. auf der Hefe liegen müssen, das hängt vom eigenen Stil des jeweiligen Champagner-Hauses ab. Jahrgangslose Schaumweine müssen mindestens 15 Monate reifen, davon mindestens zwölf Monate auf der Hefe. Jahrgangsweine müssen mindestens 36 Monate reifen.

Filter einblenden