du Cèdre

4 Artikel

du Cèdre

Léon Verhaeghe, aus Morsleede in Flandern, verließ sein Heimatland im frühen 20. Jahrhundert um sich in Südwestfrankreich niederzulassen. Schließlich fand er im Cahors einen geeigneten Bauernhof für sich und seine Familie. Im Jahr 1958 begannen sein Sohn Charles zusammen mit seiner Frau Marie-Thérèse einige Mischkulturen anzulegen - unter anderem auch Rebstöcke. Diese wuchsen rasch und gut, so dass die Familie beschloss auf drei verschiedenen Grundstücken je ein Hektar Rebfläche anzupflanzen. Im Jahr 1973 brachte Charles dann die Charge Wein auf die Flasche. Heute wird das Weingut von dessen Söhnen Jean-Marc und Pascal Verhaeghe geleitet - beide sind studierte Önologen. Während Jean-Marc für die Weinberge verantwortlich ist, übernimmt Pascal den Ausbau der Weine im Keller. 1995 war ein einschneidendes Jahr für die beiden Winzer: Ein Hagelsturm zerstörte 80% der Bestände. Allerdings nutzten beide diese Neuanfang, um ihre Weingärten aufzuforsten und das gesamte Potential des Terroirs zu nutzen. Sie reduzierten die Erträge und erzielten einen Qualitätssprung, der sie sofort in die oberste Liga des Cahors katapultierte. Heute umfassen ihre Besitztümer 27 Hektar auf den die roten Rebsorten Malbec, Merlot und Tannat, sowie die weißen Rebsorten Semillon, Muscadelle und Sauvignon Blanc angebaut werden.

Hier finden Sie mehr über das Château du Cèdre.

Die 20 bis 55 Jahre alten Reben des Château du Cèdre wurzeln in zwei verschiedenen Arten von Böden: Zum einen besteht das Terroirs aus steinigem Lehm und Kalk, welches geradlinige und elegante Weine mit feinem Tannin hervorbringt. Zum anderen besteht das Terroir aus Böden mit Ton, Sand und Kieselsteinen, dieses bildet die Grundlage für dichte und kräftige Weine.

Filter einblenden

Preis €

Min
Max
Standardwerte wiederherstellen