Gayda

1 Artikel

Gayda

Über das Weingut:

Im Jahr 2004 wurde das Projekt Domaine Gayda ins Leben gerufen. Diese umfasst neben dem Weingut auch ein Spitzenrestaurant, ein Hotelbetrieb (oder besser gesagt Luxusferienapartments) und eine Weinschule. Die Idee zu diesem Projekt hatten die beiden Eigentümer des in Brugairolles, südwestlich von Carcassonne gelegenen Weingutes: Der Engländer Tim Ford und der Südafrikaner Anthony Record. Für den Ausbau der Weine verantwortlich ist der Önologe Vincent Chansault (Jahrgang 1980). Dieser studierte an der Weinbau- und Önologieschule von Cognac. Nach seinem Abschluss machte er in verschiedenen Gebieten des Loire-Tals, der Rhône und des Languedoc seine ersten Erfahrungen. Bevor er nach Südafrika flog und mehrere Jahre bei dem bekannten Weingut Boekenhoutskloof in Stellenbosch arbeitete. Aus dieser Zeit in Südafrika stammt auch die Freundschaft zu Marc Kent, Chef des Weingutes Boekenhoutskloof, welcher der Domaine Gayda inspirierend und beratend zur Seite steht. Heute umfasst das Weingut zirka 19 Hektar eigene Weinberge, elf Hektar in Brugairolles direkt bei der Kellerei und acht Hektar in den Ortschaften La Liviniere (Corbieres), Col de la Dona und Latour de France. Weiterhin werden Trauben von Partner-Winzern verarbeitet. Sämtliche Weinberge werden streng umweltbewusst bearbeitet. Ziel ist immer: aus den traditionellen, ursprünglichen Rebsorten mit Respekt vor der Natur und der Tradition dieses seit der Römerzeit kultivierten Weinbaugebietes exzellente, moderne Weine zu produzieren.

Region:

Das Weinanbaugebiet Languedoc-Roussillon liegt im Südosten Frankreichs, direkt am Mittelmeer und zieht sich von den Pyrenäen im Süden bis zur Fluss Vidourle im Nordosten. Die Rebflächen liegen meist nah an der Küstenlinie auf einer Länge von nahezu 240 km. Es ist das größte Anbaugebiet Frankreichs. Mit knapp 300.000 Hektar Fläche ist dieses in etwa dreimal so groß wie die Weinanbaufläche in Deutschland. Das mediterrane Klima ist im Sommer trocken und sehr heiß. Die Niederschläge kommen meist in Form heftiger Schauer nieder, so dass Trockenheit zwischen den Monaten Mai und September eines der größten Probleme für den Weinbau darstellt. In einigen Gebieten des Languedoc ist der Weinbau sowie der Anbau von Oliven die einzige mögliche Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen. Andere Nutzungen würden eine großflächige Bewässerung erfordern.

Lagen und Geologie:

Die Weinberge der Domaine erstrecken sich über das Languedoc und das Roussillon, geprägt von einer Vielfalt einzigartiger Terroirs. Die heterogenen Parzellen besitzen ganz unterschiedliche Bodenstrukturen: Kalk-, Sandstein-, Granit- oder Schieferböden verleihen den Weinen Individualität und sind ein Zeugnis der herrlichen Region.

Rebsorten:

Das Weingut baut die weißen Rebsorten Chardonnay, Grenache Blanc, Maccabeau, Marsanne, Muscat, Roussanne, Sauvignon Blanc und Viognier an. Hinzu kommen noch die roten Rebsorten Cabernet Franc, Carignan, Cinsault, Grenache, Mourvèdre und Syrah. Gerne werden diese auch reinsortig ausgebaut und vertrieben. Das Languedoc-Roussillon ist eine der wenigen Regionen in Frankreich, die ihre Weine nach Rebsorten etikettieren dürfen.

Im Weinberg:

Die Weinberge des Weinguts befinden sich in vier Regionen: in Brugairolles (11 ha) direkt bei der Kellerei und weitere acht Hektar in den Ortschaften La Liviniere (Corbieres), Col de la Dona und Latour de France. Weiterhin werden Trauben von Partner-Winzern verarbeitet. Sämtliche Weinberge werden streng umweltbewusst bearbeitet. Die vollreifen und gesunden Trauben werden gekühlt zum Weingut transportiert, wo sie nochmals selektiert werden.

Im Keller:

Der Keller befindet sich in Brugairolles an der Stelle des berühmten Moskauer Baumes. Der Baum war ein Navigationsleuchtfeuer, das von den Pionieren der Aéropostale, des Luftpostdienstes verwendet wurde, die durch Piloten wie Antoine de Saint-Exupéry berühmt wurden. Der Keller entwickelt sich dank der Verwendung neuer Techniken und Innovationen ständig weiter. Um den Einsatz von Sulfiten zu reduzieren, wurden Kühlsysteme installiert. Neben Eichenfässern werden Beton, Terrakotta und Ton für die Reifung der Weine verwendet. Die neueste Technologie im Keller gewährleistet eine schonende und akribisch kontrollierte Weiterverarbeitung der Weine.

Steckbrief:

Inhaber: Tim Ford, Anthony Record
Kellermeister: Vincent Chansault
Region: Languedoc-Roussillon
Ort: Brugairolles
Rebfläche: 19 Hektar
Rebsorten: Chardonnay, Grenache Blanc, Maccabeau, Marsanne, Muscat, Roussanne, Sauvignon Blanc, Viognier, Cabernet Franc, Carignan, Cinsault, Grenache, Mourvèdre, Syrah

Der Engländer Tim Ford und der Südafrikaner Anthony Record gründeten im Jahr 2004 in dem kleinen Ort Brugairolles im Languedoc das Weingut Gayda. Dieses liegt etwa 25 Kilometer südwestlich von Carcassonne. Zusammen mit dem jungen Önlogen Vincent Chansault, der zuvor im bekannten Weingut Boekenhoutskloof in Stellenbosch arbeitete, erschaffen sie auf 19 Hektar Rebfläche innovative Weine mit eigenem Charakter. Die neueste Technologie im Keller gewährleistet eine schonende und akribisch kontrollierte Verarbeitung der Weine. Ziel ist immer: aus den traditionellen, ursprünglichen Rebsorten mit Respekt vor der Natur und der Tradition dieses seit der Römerzeit kultivierten Weinbaugebietes exzellente, moderne Weine zu produzieren.

Filter einblenden