Grauburgunder tr. 2021 Villa Wolf

€ 8,90* € 11,87*/l

Degustationsnotiz:
Der trockene Grauburgunder der Villa Wolf fließt in einem zarten Zitronengelb ins Glas. Das Bouquet duftet frisch und fruchtig nach Noten von Apfel, Birne, Aprikose, Pfirsich, Physalis und Zitrusfrüchten. Im Mund mit einer tollenen Balance aus Fruchtsüße und -säure. Insgesamt ein feiner und eleganter Weisswein, der viel Trinkfreude bereitet.

Anmerkung:
Im Jahr 1996 übernahm Mosel-Spitzenwinzer Ernst Loosen vom VDP.Prädikatsweingut Dr. Loosen das Weingut J.L. Wolf. Das im Jahr 1756 gegründete, aber arg an Bedeutung verlorene Weingut aus Wachenheim in der Pfalz bekam zu Beginn erst einmal einen neuen Namen: Villa Wolf. Der Startschuss für diee Umstrukturierung des Projektes. Der erhalt der alten Rebstöcke in den Pfälzer Prestigelagen Wachenheimer Belz, Wachenheimer Goldbächel und Forster Pechstein war eines der Hauptziele. Dann folge die Umstellung auf niedrige Erträge bei voller Reife mit dem Ergebnis der maximalen Konzentration. Selbstverständlich findet die selektive Lese des voll ausgereiften und gesunden Traubenguts ausschließlich per Hand statt. Als Resultat entstehen so großartige Weine, die den individuellen und typischen Lagencharakter widerspiegeln. Geführt wird die Villa Wolf seit 2011 von Sumi Gebauer und Patrick Möllendorf, die beide ihr Handwerk beim Weingut Dr. Loosen an der Mosel erlernten.

Speisenempfehlung:
Passt am besten zu Speisen mit Meeresfrüchten, Antipasti oder verschiedenen Käsevariationen.

Eigenschaften

Inhalt:
0,75 l
Rebsorte(n):
Grauburgunder
Alkoholgehalt:
12,5 %vol
Trinktemperatur:
10-12
Weingut:
Villa Wolf
Anbauregion:
Pfalz - Deutschland
Herkunftsland:
Deutschland
Allergene:
Enthält Sulfite
Verschluss:
Drehverschluss
Weinart:
Weisswein
Geschmack:
Trocken
Hersteller/ Abfüller/ Importeur:
Villa Wolf - Weinstrasse 1 - 67157 Wachenheim
Artikel-Nr.:
104410021E
Alle Artikel des Winzers anzeigen

Villa Wolf

Vor fast zwei Jahrhunderten klassifizierte die Königlich Bayerische Regierung, in deren Herrschaftsgebiet die Kurzpfalz zum damaligen Zeitpunkt lag, die Weinberge in Wachenheim und Forst. An der Verlässlichkeit dieser Bewertung hat sich seither nichts geändert. Jene Lagen, die seinerzeit am höchsten einzuschätzen waren, bringen heutzutage ebenfalls noch Weine hervor, die zu den größten der Pfalz zählen. Deshalb hat die Villa Wolf die Königlich Bayerische Klassifikation von 1828 übernommen und erzeugt heute aus jeder dieser Großen Lagen nur noch einen trockenen Wein, in dem das unverwechselbare Terroir dieser Lage konzentriert ist.