Koch, Holger

25 Artikel

Koch, Holger

Über das Weingut:

Holger Koch wurde bereits mit Winzergenen geboren. Seine Familie praktiziert seit Generationen am Kaiserstuhl Rebbau. Holgers Eltern lieferten ihre Trauben jedoch Jahr für Jahr an die örtliche Winzergenossenschaft. Im Jahr 1999 übernahm Holger die Weinberge der Familie. Die Bedingung an der Übernahme des Familienbetriebs war eine vollkommene Neuausrichtung des gesamten Weinguts. So gründete er zusammen mit seiner Frau Gabrielle Engesser das gemeinsame Weingut Holger Koch. Im Lebenslauf mit Stationen als Kellermeister bei Franz Keller in Oberbergen und Lehrjahren beim Château Canon la Gaffelière in St. Émilion wurde das Risiko gewagt. Zuerst wurden die alten Kontrakte mit der örtlichen Winzergenossenschaft gekündigt. Dann fingen das Winzerehepaar direkt an alles auf den Kopf zu stellen. Das heißt alles auf die Qualität der Weine auszurichten und weg zu kommen von Mostgewichten. Zusätzlich wurden weitere Rebflächen erworben. Der Kaiserstuhl, das Mittelgebirge am Oberrhein mit vulkanischem Ursprung, erwies sich dabei schnell als idealer Standort für den Anbau der anspruchsvollen Burgunderreben. „Trinkvergnügen auf hohem Niveau, anregender Genuss und ideale Essensbegleitung sind das Endziel unserer Arbeit in Weinberg und Keller“, bezeichnet Holger Koch seine Motivation für die Vinifizierung seiner Weine. Heute besitzt das Weingut eine Größe von etwa 9 ha. Diese geringe Größe bietet den Vorteil sehr kleinteilig arbeiten zu können für eine fein gestaltete Individualität. Das heißt konsequentes Handwerk in den Weinbergen (z.B. Grünlese, Entblättern, selektive Lese Herbst alles per Hand uvm.) und im Keller (sorgfältiges und akribisches beobachten und bearbeiten jedes einzelnen Fasses im Keller; große Geduld beim Ausbau der Weine; exakte Kellerhygiene uvm.). Nur so entstehen Weine voller Kraft, lang anhaltender Substanz, Lebendigkeit, Frische, mit feinem Spannungsbogen und Länge. Der Wein soll nie vordergründig oder üppig sein, eher soll das zweite Glas besser schmecken als der erste Schluck.

Region:

Das Weingut liegt in Voigtsburg-Bickensohl, direkt im Herzen des Kaiserstuhls. Dieser gehört zum Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und liegt im Südosten Baden-Württembergs, westlich von Freiburg im Breisgau. An den Hängen des Kaiserstuhls sind die Winter mild und die Anzahl der Sonnenstunden hoch. Mit einer Jahresmitteltemperatur von etwa 12 Grad zählt die Region zu den wärmsten Deutschlands. Neben den günstigen klimatischen Bedingungen für den Weinanbau gedeihen am Kaiserstuhl auch Mandelbäume, Kakteen, Südfrüchte und sogar verschiedene Palmenarten. Ebenso findet man seltene Tiere wie Bienenfresser, Gottesanbeterinnen oder Smaragdeidechsen.

Lagen und Geologie:

Die Lagen in und rund um Bickensohl sind ideal für die anspruchsvollen Burgunderreben. Der angestrebte Weincharakter, das heißt die Verbindung von samtigem, kraftvollem Körper mit vielschichtiger, finessenreicher Frucht gelingt dort bestens. Bickensohl liegt am südwestlichen Kaiserstuhl, der wärmsten Gegend Deutschlands. Jedoch liegen die Weinberge in leicht erhöhter Lage (auf etwa 370m über NN), was Hitzperioden mildert und für kühle Nächte sorgt. Die verwinkelten, windoffenen, unverwechselbaren Kleinterrassen besitzen einen Untergrund aus Löss, Vulkangrieß und Vulkangestein.

Rebsorten:

Im Weingut Holger Koch wird vor allem auf die Burgunder-Sorten Grauburgunder, Weissburgunder und Spätburgunder bzw. Pinot Noir gesetzt. Es wird vor allem auf französische Klone gesetzt, die in Qualität höher zu bewerten sind. Seit ein paar Jahren findet der Chardonnay im Betrieb eine höhere Beachtung. Dieser löst den Grauburgunder ein wenig ab, da die Vegetationszeiten für den Grauburgunder auf Grund der höheren Temperaturen immer kürzer werden. Dies erschwert die Weinbergsarbeit und die Qualität leidet. Hinzu kommen noch kleine Mengen von Sauvignon Blanc oder Gewürztraminer.

Im Weinberg:

Gewissenhafte Sorgfalt, die Liebe zum Detail, eine besondere Akribie und ein ausgeprägtes Traditionsbewusstsein, all diese Faktoren zeichnet die mühevolle Arbeit in den Weinbergen aus. Bei der Anlage der Weinberge wurden nur althergebrachtes kleinbeeriges und schwachwüchsiges Rebpflanzgut verwendet. So wurden Selection Massale aus dem Elsass (Grauburgunder & Weissburgunder) und Dijon Klone aus Burgund verwendet. Das Ziel im Weinberg ist Fruchtsubstanz und nicht Mostgewichte zu gewinnen, um die Natürlichkeit und den Charakter der Weine zu steigen. Deshalb wird auf Ertragsreduktion und langsames Wachstum gesetzt. Zudem wird auf Herbizide und Kunstdünger vollkommen verzichtet. Die Lese findet ausschließlich per Hand statt. Dabei wird mit großer Akribie grüne Trauben, Botrytis, etc. aussortiert.

Im Keller:

Im modernen Weinkeller werden die Trauben äußerst schonend verarbeitet. Trauben werden zum Teil entrappt und mit Hilfe der Schwerkraft in die pneumatische Weinpresse befördert. Die Maische wird ebenfalls nur geschüttet und nie gepumpt. Filtration zum Teil durch Sedimentation. Die roten Burgunder werden zum Teil gar nicht filtriert. Die Vergärung findet statt mit den traubeneigenen Hefen. Darauf folgt ein langes Hefelager ohne Zugabe von SO² in großen Holzfässern.

Steckbrief:

Inhaber: Holger Koch und Gabriele Engesser
Weinbau: Holger Koch
Kellermeister: Holger Koch
Region: Baden
Ort: Vogtsburg-Bickensohl
Rebfläche: 9 Hektar
Produktion: 60.000 Flaschen
Rebsorten: Chardonnay, Grauburgunder, Sauvignon Blanc, Weissburgunder, Spätburgunder
Lagen: Eichbuck, Halbuck, Herrenstück, Scheibenhardt (alle Bickensohl)

Unter folgenden Link erfahren Sie mehr über das Weingut Holger Koch.

Holger Koch wurde bereits mit Winzergenen geboren, da seine Familie seit Generationen am Kaiserstuhl Rebbau praktiziert. Im Jahr 1999 gründete er zusammen mit seiner Frau Gabrielle Engesser das gemeinsame Weingut im badischen Bickensohl am Kaiserstuhl. Die beiden übernahmen das elterliche Weingut und begannen eigenständig auf einer zu Beginn kleinen Fläche Weiss-, Grau- und Spätburgunder anzubauen. Für die Rotweine werden vor allem französische Pinot Noir-Klone verwendet. Die Rebfläche ist mittlerweile auf über acht Hektar angewachsen. Der Kaiserstuhl, das Mittelgebirge am Oberrhein zählt zu den wärmsten Regionen Deutschlands, ist ein idealer Standort für den Anbau der anspruchsvollen Burgunderreben. Die Lagen des Weingut Holger Koch in Bickensohl liegen am südwestlichen Kaiserstuhl. In einer leicht erhöhten Lage auf etwa 350 Meter über dem Meeresspiegel erhalten die Trauben zum einen genügend Sonnenstunden und zum anderen sorgen die Nächte für eine abmildernde Kühle. So entstehen authentische Weine mit vielschichtiger und finessenreicher Charakteristik.

 

Filter einblenden

Weinart

Standardwerte wiederherstellen

Rebsorte(n)

Standardwerte wiederherstellen

Preis €

Min
Max
Standardwerte wiederherstellen