Waßmer, Martin

8 Artikel

Über das Weingut:

Martin Waßmer stammt aus einer Familie mit landwirtschaftlichem Betrieb. Im Jahr 1997 gründete er seinen Weinbaubetrieb im Bad-Krozingener Ortsteil Schlatt, allerdings lieferte er seine ersten produzierten Trauben 1998 noch hauptsächlich an die örtliche Winzergenossenschaft ab. Zuvor absolvierte er bereits eine Ausbildung zum Koch und einige Praktika bei Winzern im In- und Ausland. So eignete er sich Schritt für Schritt mit viel Neugier das Wissen im Weinan- und ausbau an. Mit dem eigenen Weingut konnte er seine Fähig- und Fertigkeiten auch in die Praxis umsetzen. Die Familie verfügte damals allerdings schon über Rebflächen in exzellenten Lagen, wie dem Schlatter Maltesergarten, dem Bad-Krozinger Steingrüble und Laufener Altenberg. Zudem kam eine Vorliebe für die Burgunder-Sorten. So ist über die Jahre ein vom Burgund inspirierter und geprägter Stil enstanden. Das Lagenportfolie erweiterte sich über die Zeit und es kamen weitere Rebflächen in renommierten Lagen wie Achkarrer Schlossberg, Auggener Letten, Dottinger Castellberg, Ehrenstettener Ölberg, Roter Bur Glottertal und Staufener Schlossberg hinzu. Heute befinden sich etwa 38 Hektar im Besitz des Weinguts Martin Waßmer und die nächste Generation steht auch schon in den Startlöchern.

Region:

Das Weingut liegt im Markgräflerland, im Weinanbaugebiet Baden. Die Weinregion befindet sich im Südwesten Deutschlands zwischen Freiburg im Breisgau und Basel in der Schweiz und erstreckt sich entlang des westlichen Randes des Schwarzwalds hin zur französischen Grenze. Das Markgräflerland zeichnet sich durch ein besonders mildes Klima mit vielen Sonnenstunden aus. Die Temperaturen sind moderat, und es gibt ausreichend Niederschlag, was den Weinreben optimale Wachstumsbedingungen bietet. Die Region ist besonders bekannt für den Anbau der Rebsorte Gutedel, auch bekannt als Chasselas. Diese Sorte produziert leichte, fruchtige Weine, die oft als Tischweine genossen werden. Das Markgräflerland beherbergt viele traditionelle Weingüter, die oft seit Generationen im Familienbesitz sind. Die Weinbauern legen großen Wert auf Qualität und nachhaltigen Anbau. Neben kleinen Familienbetrieben gibt es auch einige größere Winzergenossenschaften, die gemeinsam Weine produzieren und vermarkten.

Lagen und Geologie:

Das Weingut besitzt Rebflächen in verschiedenen Weinbergen der Region: im Achkarrer Schlossberg, im Auggener Letten, im Bad Konzinger Steingrüble, im Dottinger Castellberg, im Ehrenstettener Ölberg, im Roter Bur Glottertal, im Schlatter Maltesergarten und im Staufener Schlossberg. Zum Teil mit Rebstöcken, die ein Alter von bis zu 40 Jahren besitzen. Die Böden vor Ort sind vielfältig und bestehen hauptsächlich aus Löss, Kalkstein und Lehm. Diese Bodenbeschaffenheiten tragen wesentlich zur Qualität der Weine bei, da sie gut durchlässig sind und die Wurzeln der Reben tief eindringen lassen.

Rebsorten:

Im Betrieb findet man neben dem klassischen markgräfler Gutedel vor allem Burgunder-Sorten wie Chardonnay, Grauburgunder, Weissburgunder und Spätburgunder. Hinzu kommen weitere Rebsorten wie Müller-Thurgau, Riesling, und Sauvignon Blanc. Die Weißweine, insbesondere der Weißburgunder und Grauburgunder, sind für ihre Frische, Eleganz und feine Struktur bekannt.

Im Weinberg:

Die Weinberge sind zum Teil sehr dicht bepflanzt mit 10.000 bis 12.000 Stöcken pro Hektar. Der durchschnittliche Ertrag liegt bei etwa 40 hl/ha. Auch hier erkennt man die Affinität zum Burgund: bereits die Pflanzendichte und Erträge ähneln der Arbeit diesen renommierten, französischen Domainen. Die Trauben werden von Hand gelesen und selektiv geerntet, um nur das beste Lesegut für die Weinproduktion zu verwenden. Jeder Schritt im Weinberg wird naturnah und umweltschonend getätigt und es fließt viel Liebe und Respekt für die Reben und die Böden in jeden einzelnen Arbeitsschritt mit ein.

Im Keller:

Martin Waßmer legt großen Wert auf traditionelle Weinbaupraktiken kombiniert mit modernster Kellertechnik. Ziel ist es, Weine zu produzieren, die das Terroir und die Charakteristik der Rebsorten optimal widerspiegeln. 2016 wurde zu diesem Zweck das neue Kelter- und Kellergebäude erbaut. Die Weine des Guts werden sorgfältig vinifiziert, oft mit langer Maischestandzeit nach spontanen Vergärungen in offenen Holzfässern für die Rotweine und schonender Verarbeitung für die Weißweine. Der Ausbau erfolgt je nach Weintyp in Edelstahltanks oder Eichenfässern, wobei für die besten Rotweine nur Barriques der besten französischen Küfer verwendet werden. In diesen lagern die Spätburgunder für 18 Monate. Den Weinen wird genügend Zeit und Ruhe eingeräumt, so dass diese ihre feinen Aromen und herausbilden und sich stabilisieren könnnen.

Steckbrief:

Inhaber: Martin Waßmer
Region: Baden
Ort: Bad Krozingen-Schlatt
Rebfläche: 38 Hektar
Produktion: 190.000 Flaschen
Rebsorten: Chardonnay, Grauburgunder, Gutedel, Müller-Thurgau, Riesling, Sauvignon Blanc, Weissburgunder, Spätburgunder
Lagen: Schlossberg (Achkarren), Letten (Auggen), Steingrüble (Bad Konzingen), Castellberg (Dottingen), Ölberg (Ehrenstetten), Glottertal (Roter Bur), Maltesergarten (Schlatt), Schlossberg (Staufen)

Filter einblenden
  • Verfügbar

    ab € 8,64* € 12,67/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 8,64* € 12,67/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 9,01* € 13,20/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 17,75* € 26,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 17,75* € 26,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 26,39* € 38,67/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 49,14* € 72,00/l*
    -
    +
  • Verfügbar

    ab € 52,78* € 77,33/l*
    -
    +