Eole

5 Artikel

Eole

Über das Weingut:

Die Domaine d'Eole wurde 1993 von Pascal Moncelli gegründet mit dem Ziel Weine mit den Regeln des ökologischen Landbaus zu vinifizieren. Wenige Monate später beginnt der Deutsche Matthias Wimmer, heutiger Verwalter des Weinguts, seine Geschichte vor Ort. Nach seinem Önologiestudium und Berufseinstieg im Languedoc beginnt er bei der Domaine d´Eole als Önologe und Betriebsleiter. Zu dieser Zeit produzierte das Weingut zwei Rotweine und einen Rosé mit einem Umfang von rund 500 hl. 1995 übernahm Matthias Partnerin Marion Schwarz die Verwaltung des Weinguts. Erst nach der Übernahme durch Christian Raimont im Juli 1996 bewarb das Weingut seine Weine offiziell als Bio-Weine und begann mit der Entwicklung hin zur Domaine d'Eole, wie sie heute existiert. Diese Entwicklung wird durch die Erneuerung der Weinberge (13 ha entwurzelt und neu bepflanzt) und dessen Vergrößerung (17 ha neue Parzellen) gekennzeichnet. Das Ergebnis dieser Metamorphose war eine Verringerung des Anteils von Carignan, eine Erhöhung des Anteils von Syrah und die Anpflanzung von Parzellen mit weißen Rebsorten. Zunächst wurden die weißen Sorten Rolle (in Italien trägt diese Rebsorte den Namen: Vermentino), Roussanne und Grenache blanc gepflanzt. Es folgten eine Parzelle mit zwei Hektar Grenache noir und einem Hektar Syrah auf Schwemmland am Fuße der Alpilles. Dies verleiht den Reben ein außergewöhnliches Potenzial und eine individuelle Charakteristik. Ende 2017 erwarb Marc Rebouah das Gut. Im Bann der Weine und des Terroirs, überzeugt von der Erfahrung und der Philosophie des Teams auf der ständigen Suche nach Qualität im Einklang mit der herrlichen Natur, überzeugten den Geschäftsmann aus Grenoble. Im Juni 2018 kam noch der junge Önologe Ludovic Vancon (Absolvent der SupAgro Montpellier) hinzu, um das Team rund um Matthias Wimmer zu unterstützen. Heute umfasst das Gut eine Rebfläche von ungefähr 40 Hektar.

Region:

Die Domaine d’Eole liegt im Herzen der Provence zwischen Avignon und Aix-en-Provence in einer Bilderbuchlandschaft am Fuße der idyllischen Alpilles-Berge, mit dessen massiven Kalkstein. Der Weinbau der Region profitiert vom warmen Mittelmeer-Klima sowie von der trockenen Wirkung der vom Norden kommenden Mistral-Winde. Die Provence unterteilt sich in drei große Appellationen. Côtes de Provence (20.000 ha) im Osten ist mit Abstand die Größte. Westlich schließen die Appellationen Coteaux d´Aix-en-Provence (3.900 ha) und Coteaux Varois en Provence (1.750 ha) an. Die Domaine d´Eole ist in Eygalières, am westlichen Ende der Coteaux d´Aix-en-Provence, zu Hause. Etwa 80 Prozent der jährlichen Produktion der Provence beläuft sich auf Rosé-Weine. Deshalb ist die Provence in Frankreich der mit Abstand größte Produzent von Rosé.

Lagen und Geologie:

Der heftige und kalte Mistral, die lediglich durchschnittliche Sonneneinstrahlung und die konzentrierten Regenfälle im Frühjahr und Herbst prägen das mediterrane Klima der Appellation. Das Terroir der Domaine d´Eole ist daher das Ergebnis einer ständigen Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Mistral, Wärme, Anteil an Kalksteinkieseln und Ton, Bodentiefe und Wahl des optimalen Rebsorten-/Unterlagenpaares.

Rebsorten:

Die Weinberge sind beeindruckend gepflegt, gesund und eindeutig statt auf Ertrag auf Qualität ausgerichtet. Auf etwa 40 ha werden dort gebietstypische Rebsorten gepflanzt. Bei den Weißweinen handelt es sich dabei um Grenache blanc, Rolle und Roussane und bei den Roten um Syrah, Grenache, Mourvédre, Carignan, Counouis und Cincault.

Im Weinberg:

Die Entscheidung für den biologischen Weinbau und die Erhaltung der Biodiversität für zukünftige Generationen waren seit Gründung des Weinguts die fundamentale Leitidee der Eigentümer. So werden die Reben seit 1996 in AB zertifiziert und von Ecocert kontrolliert. Pflanzenschutzmittel, insbesondere Fungizide, werden durch Präparate wie die Bordeaux-Mischung ersetzt. Diese Bordeaux-Mischung der Vorfahren geht also durch die Jahrhunderte. Unkrautvernichtungsmittel sind zugunsten einer sorgfältigen und leidenschaftlichen Bodenbearbeitung (Booten, Heben, Flachpflügen usw.) verboten. Jährlich werden Ökobilanzen neu aufgestellt und gehandelt. Sowieso soll das Handeln auf ein Minimum beschränkt werden. Trotzdem braucht es die Arbeit eines fleißigen Teams, das sich das ganze Jahr über um die Reben und das reichhaltige Land kümmert, um die Pflanzengesundheit zu kontrollieren, optimiert und somit die Erträge (35 hl/ha im Durchschnitt) sichert. Dabei wird jede Parzelle an das Alter der Reben oder die verschiedenen Produktionsziele individuell angepasst.

Im Keller:

Der Keller verfügt ohne Protz über alle technischen Möglichkeiten für einen schonenden und ökologischen Weinausbau. Dieser wurde in den fast 30 Jahren intensiv weiterentwickelt. Zum Beispiel durch den Bau eines Anbaus für den Fasskeller im Jahr 2003 oder der Erhöhung an Edelstahlfässern im Jahr 2016. Dadurch konnte vor allem dem Wachstum an Rebfläche und der steigenden Nachfrage nach Rosé und weißen Weinen nachgekommen werden. Neben der modernen Kellerausstattung besteht allerdings der Wunsch die Weine auf traditionelle Weise auszubauen. So wird im Keller stark auf Erfahrung und Verkostung gesetzt, während gleichzeitig eine präzise önologische Kontrolle stattfindet. Jedes Jahr werden die Trauben nach der Ernte vollständig entrappt und anschließend Mazeriert. Der Kontakt mit Sauerstoff ist gewünscht. Alle diese Vorgänge werden unter kontrollierten Temperaturbedingungen durchgeführt. Durch all diese Faktoren entstehen sehr konzentrierte Weine mit herausragender Qualität. So wundert es nicht, dass die Weine der Domaine zahllose Auszeichnungen erhalten haben. Sie gehören sicherlich zu den besten und beständigsten der Appellation.

Steckbrief:

Inhaber: Marc Rebouah
Weinbau: Mohamed Laaraybi, Olivier Herbaux
Kellermeister: Matthias Wimmer, Ludovic Vancon
Region: Provence
Ort: Eygalières
Rebfläche: 40 Hektar
Rebsorten: Grenache Blanc, Rolle, Roussane, Carignan, Cincault, Counouis, Carignan, Grenache, Syrah

Hier erfahren Sie mehr über die Domaine d'Eole.

Die Domaine d’Eole liegt im Herzen der Provence zwischen Avignon und Aix-en-Provence in einer Bilderbuchlandschaft am Fuße der idyllischen Alpilles-Berge, mit dessen massiven Kalkstein. Seit der Gründung der Domaine im Jahr 1993 wird diese von dem Önologen mit deutscher Herkunft und französischem Diplom Matthias Wimmer geleitet. Die Weinberge sind beeindruckend gepflegt, gesund und eindeutig statt auf Ertrag auf Qualität ausgerichtet. Auf etwa 40 ha werden dort gebietstypische Rebsorten gepflanzt. Bei den Weißweinen handelt es sich dabei um Grenache blanc, Rolle und Roussane und bei den Roten um Syrah, Grenache, Mourvédre, Carignan, Counouis und Cincault. Der heftige und kalte Mistral, die lediglich durchschnittliche Sonneneinstrahlung und die konzentrierten Regenfälle im Frühjahr und Herbst prägen das mediterrane Klima der Appellation. Der Keller verfügt ohne Protz über alle technischen Möglichkeiten für einen schonenden  und ökologischen Weinausbau - alle Weine sind Ecocert zertifiziert. Durch all diese Faktoren entstehen sehr konzentrierte Weine mit herausragender Qualität. So wundert es nicht, dass die Weine von Eole zahllose Auszeichnungen erhalten haben. Sie gehören sicherlich zu den besten und beständigsten der Appellation.

Filter einblenden

Weinart

Standardwerte wiederherstellen

Rebsorte(n)

Standardwerte wiederherstellen

Preis €

Min
Max
Standardwerte wiederherstellen