Champagne

2 Artikel

Die Champagne ist eine historische Provinz im Nordosten Frankreichs. Der Weinbau dort geht bereits auf die Zeit der Römer zurück. Das heutige Gebiet, in dem Trauben für den Champagner angebaut werden dürfen, wurde bereits im Jahr 1927 festgelegt. Dieses umfasst knapp 35.000 Hektar an Fläche. Diese sind inzwischen fast vollständig bestockt. Eine Ausweitung des Gebiets wurde inzwischen beschlossen. Die Champagne ist kein zusammenhängendes Gebiet und besitzt eine Ausdehnung von rund 150 km. Deshalb wird die Champagne in verschiedene Weinbauregionen unterteilt. Die wichtigsten fünf Anbaugebiete sind: Montagne de Reims, Vallée de la Marne, Côte des Blancs, Côte des Bar und Côte de Sézanne. Auf Grund der Zerklüftung der Champagne ist dieses auch kein homogenes Gebiet. So unterscheiden sich die einzelnen Anbaugebiete im Terroir, also in den einzelnen Bodenstrukturen sowie in den einzelnen Mikroklimata. Diese Vielfältigkeit ist einer der Gründe für die Besonderheit der Schaumweine aus der Champagne.

Filter einblenden