Soligo

4 Artikel

Soligo

Soligo ist ein kleiner Ort in der italienischen Provinz Treviso (Venetien). Die Cantina Colli del Soligo wurde im Jahr 1957 von einer Gruppe von Winzern gegründet, die gemeinsam die Leidenschaft für die Rebsorte Prosecco und für ihr heimisches Anbaugebiet, die DOC Prosecco, teilen. Diese wollten die Weinverarbeitung und die Vermarktung der Weine bündeln, um größerer Absatzchancen auf den Märkten zu gewinnen. Das Weingut liegt auf halbem Weg entlang der Strada del vino bianco (Weißen Weinstraße) zwischen Conegliano und Valdobbiadene. Zwischen wunderschönen und steilen Hügeln vulkanischen Ursprungs, welche eine Höhe von 300 bis 400 Meter über NN erreichen. Nur 50 Kilometer trennen das Weingut vom schönen Venedig. Die berühmte önologische Schule von Conegliano ist auch nur 10 Minuten entfernt.

Die Weinkellerei entwickelte sich in den Folgejahren stetig weiter und die Mitgliederzahl stieg bis heute auf knapp 700 Winzer an. Die Gesamtmenge des geernteten Traubenmaterials hat sich auf durchschnittlich 150.000 Doppelzentner pro Jahr stabilisiert. Insgesamt zählt zu der Kellerei etwa 700 Hektar Anbaufläche. Dabei macht mit etwa 85 Prozent die Rebsorte Glera (wie die Rebsorte Prosecco seit 2009 heißt) den Großteil der Erntemenge aus. Zudem werden die Sorten Pinot Grigio, Chardonnay, Merlot, Cabernet, Raboso und Pinot Nero angebaut. Die Weinberge der Colli de Soligo befinden sich um die Ortschaften Solighetto, Miane, Refrontolo, Montello, Piave und Farra di Soligo. Aus denen werden die Prosecco DOCG Valdobbiadene und Conegliano, Prosecco DOC Treviso sowie die stillen Weine mit der Ursprungsbezeichnung DOC Piave und IGT Marca Trevigiana gewonnen.

Die Rotweine werden im Gebiet von Montello produziert, wo sich ein Zentrum für die Weinlese befindet. Dort werden die Weine nach der Fassreifung  in Flaschen abgefüllt und vermarktet. Etwa 60% der Gesamtproduktion werden in Flaschen abgefüllt und sowohl national als auch international vertrieben. Der Rest findet in großen Mengen seinen Absatz in der Region. Damit entspricht das Weingut den Anforderungen der Abfüller von Conegliano und Valdobbiadene. Alle Weine der Colli de Soligo, vor allem die Prosecco-Schaumweine, besitzen dabei einen eigenen individuellen Charakter, welche die Identität der Region und der Leidenschaft der Winzer entspricht.

Unter folgenden Link erfahren Sie mehr über die Cantina Colli del Soligo.

Soligo ist eine kleine Gemeinde in der italienischen Provinz Treviso (Venetien). Diese wird vor allem geprägt durch die Landwirtschaft und den Weinbau. Sie liegt im Herzen des Produktionsgebietes des Prosecco Valdobbiadene und Conegliano. In den 50er Jahren entschloss sich eine kleine Gruppe regionaler Weinbauern für die Weiterverarbeitung und die Vermarktung eine Genossenschaft zu gründen. Dies ist die Geburtsstunde der Kellerei Colli del Soligo. Heute zählen ca. 700 angeschlossene Winzer zu ihr. Die Bodenbeschaffenheit, die Lage, die niedrigen Hektarerträge und die sorgfältige Pflege der Weinberge ermöglichen es den Winzern, Trauben von erstklassiger Qualität zu ernten. Auf den mehr als 700 Hektar werden die Trauben angebaut, aus denen die Prosecco DOCG Valdobbiadene und Conegliano, Prosecco DOC Treviso sowie die stillen Weine mit der Ursprungsbezeichnung DOC Piave und IGT Marca Trevigiana gewonnen werden. Die Weine der Kellerei Colli del Soligo sind heute über die Grenzen Italiens hinaus bekannt und stehen für ihre hohe Qualität und ihren individuellen Charakter.

Filter einblenden

Rebsorte(n)

Standardwerte wiederherstellen

Geschmack

Standardwerte wiederherstellen

Preis €

Min
Max
Standardwerte wiederherstellen