Generations Riesling feinherb 2023 Axel Pauly

€ 8,90* € 11,87/l*

Degustationsnotiz:
In einer hellgelben Farbe mit zarten grünen Reflexen zeigt sich dieser feinherbe Riesling vom Weingut Axel Pauly im Glas. In Nase und im Mund präsentiert er Noten von Steinobst, grünen Äpfeln, Aprikosen, Limetten und Zitronen. Am Gaumen saftig, frisch, sehr klar und mit einer schönen Schiefermineralität. Zudem mit einer reifen Fruchtsüsse, die jedoch durch die Moseltypische Säure in schöner Balance gehalten wird. So befindet sich der Weisswein immer in einer schönen Balance. Das lang anhaltende Finale offenbart zum Abschluss ein schönes Spiel aus Frucht und Mineralität.

Anmerkung:
Das Weingut Axel Pauly liegt in Lieser an der Mittelmosel und umfasst heutzutage knapp neun Hektar. Seit 2009 leitet Axel Pauly mit seiner Ehefrau Sabrina den Familienbetrieb. Die Lagen des Betriebes befinden sich dabei vor allem am Lieserer Niederberg-Helden, aber auch am Kardinalsberg in Bernkastel-Kues. Nach seinem Studium in Geisenheim, Stationen in der Pfalz und Rheinhessen sowie Auslandsaufenthalten in Kalifornien und Neuseeland zog es Axel wieder in das elterliche Weingut. Ab dem Jahr 2004 war der "Mosel-Barbarossa" vor allem für den Ausbau der Weine im Keller zuständig, bevor ihm Vater Rudolf die Leitung vollkommen übergab.

Speisenempfehlung:
Passt am besten zu Fisch und Meeresfrüchten.

Eigenschaften

Inhalt:
0,75 l
Rebsorte(n):
Riesling
Alkoholgehalt:
10,5 %vol
Trinktemperatur:
10-12
Weingut:
Pauly, Axel
Anbauregion:
Mosel - Deutschland
Herkunftsland:
Deutschland
Allergene:
Enthält Sulfite
Verschluss:
Drehverschluss
Weinart:
Weisswein
Geschmack:
Feinherb
Hersteller/ Abfüller/ Importeur:
Axel Pauly - Hochstr. 80 - 54470 Lieser
EAN:
4260092129898
Alle Artikel des Winzers anzeigen

Pauly, Axel

Das Weingut Axel Pauly liegt in Lieser an der Mittelmosel, direkt neben bekannten Weinort Bernkastel. Die Weinberge des Hauses umfassen über acht Hektar in Steillagen. Der Mosel typische Schieferboden ist dort überall zu finden. Die individuelle Arbeit in den Steillagen ist Schweiß treibend, jedoch im qualitätsorientierten Hause Pauly ein Muss. Im Keller wird bei niedrigen Temperaturen langsam vergoren. Anschließend langer Verbleib der Weine auf der Feinhefe. Abhängig vom Weinstil und der Entwicklung der Weine, verwendet der Betrieb Edelstahl- und Eichenholzfässer für die weitere Reife. Trotz der hohen Experimentierfreude, versucht Axel Pauly immer häufiger im Keller so wenig wie möglich einzugreifen. So entstehen Weine klar wie Quellwasser, präzise, straff und mit viel Trinkfluss - typisch Pauly.