Marca Trevigiana Chardonnay 2022 Colli del Soligo

€ 6,50* € 8,67/l*

Degustationsnotiz:
Im Glas Zitronengelb mit dezenten grünen Reflexen präsentiert sich der trockene Chardonnay von Soligo. In der Nase mit Aromen von grünem Äpfeln, reifen Birnen, Pfirsich, Mirabelle, Akazienblüten und Mandeln. Im Mund ebenfalls mit der vollen Primäraromatik. Zudem mit schöner Fülle, einer schlanken Struktur, sehr klar, frisch und voller Harmonie.

Anmerkung:
Die Rebstöcke für diesen Chardonnay von Colli del Soligo wachsen in der Provinz Treviso (Venetien). Die Böden bestehen dort aus Lehm und Ton. Das Klima zeichnet sich neben den heißen Tagen Norditaliens vor allem durch die gute Belüftung der Weinberge und dessen Kühle aus, welche Ideal ist um den Duft und die Säure innerhalb der Beeren zu bewahren. Die Ernte findet im August statt. Ausschließlich vollreifes Traubengut mit maximaler Aromatik wird gelesen. Wenn die Trauben das Weingut erreichen, werden sie sanft gepresst und der gewonne Most wird lange Zeit bei kontrollierter Temperatur unter Verweundung ausgewählter Hefen fermentiert. So wird der Rebsorten typische Charakter des Weines bewahrt. Nach kurzer reife in Edelstahltanks wird der fertige Weisswein etwa Ende Dezember auf die Flasche gefüllt, kurz ein zweites Mal reifen gelassen und in den Verkauf gebracht.

Speisenempfehlung:
Passt am besten zu Meeresfrüchten, Putenbrustfilets oder frischem Gemüseauflauf.

Eigenschaften

Inhalt:
0,75 l
Rebsorte(n):
Chardonnay
Alkoholgehalt:
12,0 %vol
Trinktemperatur:
10-12
Weingut:
Soligo
Anbauregion:
Venetien - Italien
Herkunftsland:
Italien
Allergene:
Enthält Sulfite
Verschluss:
Drehverschluss
Weinart:
Weisswein
Geschmack:
Trocken
Hersteller/ Abfüller/ Importeur:
Cantina Colli del Soligo s.a.c. - Via L. Toffolin 6 - 31053 Pieve di Soligo (TV) - Italien
EAN:
8008170000297
Alle Artikel des Winzers anzeigen

Soligo

Soligo ist eine kleine Gemeinde in der italienischen Provinz Treviso (Venetien). Diese wird vor allem geprägt durch die Landwirtschaft und den Weinbau. Sie liegt im Herzen des Produktionsgebietes des Prosecco Valdobbiadene und Conegliano. In den 50er Jahren entschloss sich eine kleine Gruppe regionaler Weinbauern für die Weiterverarbeitung und die Vermarktung eine Genossenschaft zu gründen. Dies ist die Geburtsstunde der Kellerei Colli del Soligo. Heute zählen ca. 600 angeschlossene Winzer zu ihr. Die Bodenbeschaffenheit, die Lage, die niedrigen Hektarerträge und die sorgfältige Pflege der Weinberge ermöglichen es den Winzern, Trauben von erstklassiger Qualität zu ernten. Auf den mehr als 1000 Hektar werden die Trauben angebaut, aus denen die Prosecco DOCG Valdobbiadene und Conegliano, Prosecco DOC Treviso sowie die stillen Weine mit der Ursprungsbezeichnung DOC Piave und IGT Marca Trevigiana gewonnen werden. Die Weine der Kellerei Colli del Soligo sind heute über die Grenzen Italiens hinaus bekannt und stehen für ihre hohe Qualität und ihren individuellen Charakter.