Pinot Noir tr. 2019 Andreas Durst

€ 27,90* € 37,20*/l

Degustationsnotiz:
Der trockene Pinot Noir von von Andreas Durst fließt in einem hellen Kirschrot ins Glas. Sehr beerig in der Nase mit Aromen von Kirschen, Johannisbeeren, eingelegte Früchte, etwas Minze, Leder, Lavendel, Moos, Kräuter und balsamische Noten. Auf der Zunge kühl, sehr fein und elegant. Hinzu kommen Mineralität und Würze. Zarte Gerbstoffe und eine frische, leicht tänzenlnde Säure bereiten Trinkfluss. Hinten raus zu Beginn noch etwas sperrig, aber mit zunehmender Luft gewinnt er an Eleganz. So wie er mit zunehmender Zeit an Komplexität gewinnt. Insgesamt sehr ausgewogen und mein einem sehr langen, anhaltenden Finale.

Anmerkung:
Die Trauben stammen von 35 Jahre alten Pinot Noir-Rebstöcken. Diese wachsen allesamt in einer kleinen Parzelle, auf einer kleinen Terrassen mit Böden aus Kalkstein. Der Ertrag beläuft sich auf etwa 35-40 hl/ha. Die Lese findet per Hand statt. Im Keller wird spontan vergoren und in alten Holzfässern ausgebaut. Andreas Durst ist kein herkömmlicher Winzer. Als Seiteneinsteiger hat er den Winzerberuf nie klassisch gelernt. Zwar hat er sich bei befreundeten Winzer viel abgeschaut, aber durch seinen autodidaktischen Ansatz hat er für sich zum Teil ganz eigene und individuelle Methoden und Techniken entwickelt. Bei seinen Weinen bricht er auch mit jeglichen Konventionen und hört auf seine Intuition anstatt sich an klassische Leitplanken des Weinbaus zu orientieren. Alle seine Weine sind als pfälzer Landwein deklariert. Aber genau dieser Ansatz macht seine Weine so besonders.

Speisenempfehlung:
Passt am besten zu Geflügel, Boeuf Bourguignon oder Kalbsbries mit Zwiebelravioli.

Eigenschaften

Inhalt:
0,75 l
Rebsorte(n):
Spätburgunder
Alkoholgehalt:
12,5 %vol
Trinktemperatur:
16-18
Weingut:
Durst, Andreas
Anbauregion:
Pfalz - Deutschland
Herkunftsland:
Deutschland
Allergene:
Enthält Sulfite
Verschluss:
Drehverschluss
Weinart:
Rotwein
Geschmack:
Trocken
Hersteller/ Abfüller/ Importeur:
Andreas Durst - Leininger Ring 69 - 67278 Bockenheim
Artikel-Nr.:
106830219
Alle Artikel des Winzers anzeigen

Durst, Andreas

Andreas Durst ist kein herkömmlicher Winzer. Eigentlich ist er Fotograf und im Nebenerwerb bewirtschaftet er sein nicht einmal ein Hektar großes Weingut in Bockenheim an der Weinstraße. Dieses befindet sich im Norden des Weinanbaugebiets Pfalz an der Grenze zu Rheinhessen. Er ist kein Winzer der Weinmoden hinterher rennt. So haben es ihm besonders die beiden Rebsorten Sylvaner und Portugieser angetan. Im Weinberg wird viel auf Handarbeit gesetzt, was vor allem daran liegt, dass die geringe Größe des Betriebs keinen großen Maschinenpark zulässt. Beim Ausbau folgt er vor allem seiner Intuition. Er hat das Winzerhandwerk nie klassisch gelernt, sich aber einiges abgeschaut von befreundeten Winzern. Alle Weine werden spontan vergoren auf den Einsatz von Schönungs- und Behandlungsmittel verzichtet und abschließend unfiltriert abgefüllt.