Ribera del Duero

4 Artikel

Ein Kranz von Bergen schottet die DO Ribera del Duero gegen jeglichen Meereseinfluss ab. Das Klima ist kontinental geprägt: die Sommer sind kurz, heiß und trocken, die Winter hingegen sehr kalt und lang. Vor allem durch Letzteres wird die Vegetationszeiten für die Trauben beschränkt. Der Fluss Duero hat dem 115 km langen und maximal 35 km breiten Weinbaugebiet seinen Namen gegeben. Die Weinberge befinden sich im höchsten Teil der Meseta Central. Einige Rebstöcke wachsen in einer Höhe von 850 Meter über NN. Diese Höhe sorgt dafür, dass die nachttemperaturen ganzjährig kühl sind, was dazu beiträgt die Säure und die frischen Fruchtaromen in den Trauben zu bewahren. Die Ribera del Duero ist eine DO nur für Rosé und Rotweine. Tatsächlich werden aber fast nur Rotweine erzeugt. Tempranillo ist die dominierende Rebsorte und wird meist reinsortig ausgebaut.

Filter einblenden