Utiel-Requena (Spanien)

ALLGEMEIN:
Die Städte Utiel und Requena geben dieser Region ihren Namen. Sie gehört zur Provinz Valencia und ist neben Alicante und Valencia die größte der drei DOs. Allzu lange war Utiel-Requena die arme Verwandte ihrer kleinen, aber mächtigen Nachbarn an der Küste. Heute kann diese Region als schlafender Riese bezeichnet werden. Auf dem Plateau über Valencia, etwas gegen Westen, in einer Höhe von etwa 600 bis 900 Metern befinden sich 40.000 Hektar hervorragender Rebflächen, die von 7.000 Winzern und 104 Bodegas bewirtschaftet werden.

TERROIR:
Aus dem Norden fließt der Margo durch diese Zone und bringt viel Schwemmland in die Ebenen. Die ausgezeichneten Bodenverhältnisse in den Anhöhen und Bergen werden von sandigem Muttergestein mit viel Mergel und Lehm bestimmt. Das Klima ist extrem bis ausgewogen mit langen, heißen Tagen (im Sommer bis 40°C) und feuchten, kühlen Nächten im Sommer, und kalten, feuchten Wintern (bis -15°C). Die Höhenlage und die möglichen extremen Temperaturunterschiede sind mit der La Mancha vergleichbar.

REBSORTEN:
Der Consejo Regulador investiert mittlerweile stark in Versuchsrebflächen und -sorten (Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay), und fordert Investitionen bedeutender Unternehmen der Weinindustrie. Erstaunlicherweise sind 75 bis 80% der Weinberge mit Bobal, einer sehr seltenen Rebsorte, bebaut. Zusammen mit der Garnacha ist sie für den Ruf der Gegend für erstklassige, fruchtige, trockene Rosados verantwortlich, wobei inzwischen auch ausgezeichnete Rote erzeugt werden. Es wird empfohlen, die Bobal zum Teil durch Tempranillo zu ersetzen, um ein ausgewogenes Sortengleichgewicht zu erzielen. Weniger als 5% der Rebflächen sind mit weißen Rebsorten (Macabeo, Merseguera, Planta nova) bebaut, und ein Großteil des erzeugten Weins wird in der Region getrunken. Die neue Generation von Rotweinen, die einige Zeit in Holz altert, entwickelt sich sehr rasch, ist jedoch herrlich sanft im Mund.

BESONDERHEIT:
Es gibt in der spanischen Weinwirtschaft zwei Besonderheiten in Utiel-Requena:

  • Die vinos de doble pasta sind Weine einer besonderen Machart, d.h. die Trauben werden gemahlen und auf der Schale belassen. Nach einiger Zeit wird ein Teil des Weins abgezogen und auf die vorhandenen Schalen/Maische weiter angepresste Trauben gegeben. Das Ergebnis dieser Gärung mit der doppelten Maischemenge sind konzentrierte Aromen und eine tiefe beinahe tintenschwarze Farbe.
  • Die spezielle Weinkategorie Superior, wird zugelassen, um die Weinqualität der DO zu fördern. Weißweine und Rosados von den Sorten Macabeo und Bobal müssen einen Alkoholgehalt von 10,5 bis 12% Vol. aufweisen. Bei den Tintos von der Sorte Bobal wird die Beigabe von Tempranillo und Garnacha verlangt und ein Alkoholgehalt von 11.5 bis 13,5% Vol. ist erforderlich.