Kalmit Weissburgunder tr. 2021 Pfirmann

€ 18,00* € 24,00/l*

Degustationsnotiz:
Dieser trockene Weissburgunder von aus dem Hause Pfirmann fließt in einem hellen Gelb ins Glas. Der üppige Duft erinnert an Melone, Mandarine, Aprikose, asiatischen Gewürze und ätherische Noten. Am Gaumen mit Kraft, Substanz, viel Frucht, Schmelz, Kontur und Druck. Aber alles mit einer stimmigen Balance. Die Säure ist einfach wunderbar eingesetzt und verleiht zusammen mit der Mineralität etwas Frische und Rasse. Ein Wein mit Reifepotenzial.

Anmerkung:
Die Lage Kalmit, was so viel bedeutet wie der "kahle Berg", enstand während des Erdzeitalters des Tertiär. Dieser Bergrücken bildet die höchste Bodenformation des Rheingrabens und besteht aus Kalk- und Muschelablagerungen. So wundert es nicht, dass vor allem Landschneckenkalk, Mergel, Löss und Lehm die Böden dieser Lage prägen. So entstehen dort einzigartige, lagencharakteristische Weine mit präziser Säure, Rasse, einer gewissen Kantigkeit und mineralischem Biss.

Speisenempfehlung:
Schmeckt am besten zu gebratenem Fisch mit frischen Kräutern, Jakobsmuscheln oder Antipasti.

Eigenschaften

Inhalt:
0,75 l
Rebsorte(n):
Weissburgunder
Alkoholgehalt:
13,5 %vol
Trinktemperatur:
10-12
Weingut:
Pfirmann
Weinbergslage(n):
Ilbesheim - Kalmit
Anbauregion:
Pfalz - Deutschland
Herkunftsland:
Deutschland
Allergene:
Enthält Sulfite
Verschluss:
Drehverschluss
Weinart:
Weisswein
Geschmack:
Trocken
Hersteller/ Abfüller/ Importeur:
Pfirmann - Wollmesheimer Hauptstr. 84 - 76829 Landau
EAN:
4260291871062
Alle Artikel des Winzers anzeigen

Pfirmann

Nach Abschluss seiner Ausbildung zum Weinbautechniker im Jahr 2001 hat Jürgen Pfirmann das Familienweingut in fünfter Generation übernommen. Er ist sowohl für die Weinbergsarbeit als auch den Ausbau der Weine im Keller verantwortlich. Der Keller wurde modernisiert, natürlicher Anbau, handverlesene Trauben bei niedrigen Erträgen und traditionelle Herstellung ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“ zeichnen heute die Weine aus. Auf den von Muschelkalk, Kalkgestein und Buntsandstein geprägten Böden werden hauptsächlich Riesling und weiße Burgundersorten angebaut. Jürgen Pfirmann versteht es vorzüglich, die unterschiedlichen Charaktere der Rebsorten herauszuarbeiten.