Alte Reben Riesling tr. 2022 Van Volxem

€ 23,90* € 31,87/l*

Degustationsnotiz:
Die bis zu 120 Jahre alten Rebstöcke verleihen diesem Riesling eine enorme Dichte, eine hohe Konzentration und eine cremige Textur. Die Schieferböden geben eine kräftige Mineralität hinzu, die ihm eine tolle Frische verleihen. Zusammen mit den Aromen von tropischen Früchten wie Ananas, reifer Grapefruit und Orangen, verleiht ihm diese Kombination eine unglaubliche Raffinesse, Vielschichtigkeit und einen tollen Spannungsbogen. Der Abgang präsentiert sich noch einmal lang und mit einer leicht salzigen Mineralität.

Anmerkung:
Das Traditionsweingut Van Volxem war bereits im 19. Jahrhundert eines der berühmtesten Weingüter an der Saar. Damals besaß man schon solch fabelhafte Parzellen wie "Scharzhofberger", "Kupp" und "Gottesfuss" in den Wiltinger Weinbergen. Allerdings benötigte es Roman Niewodniczanski, der das Weingut im Jahr 1999 übernahm, um an diese alten Erfolge anzuknüpfen. Dieser restaurierte Weinberge, Keller und Gut zum einen und erweiterte die Rebflächen um einige Spitzenlagen. Heute zählen seine Weine zu den begehrtesten und teuersten Rieslingen der Welt. So wundert es nicht, dass Roman Niewodniczanski in den letzten Jahren zahlreiche Preise für seine Weine gewann.

Speisenempfehlung:
Passt am besten zu Antipasti, Meeresfrüchten oder verschiedenen Käsevariationen.

Eigenschaften

Inhalt:
0,75 l
Rebsorte(n):
Riesling
Alkoholgehalt:
12,0 %vol
Trinktemperatur:
10-12
Weingut:
Van Volxem
Anbauregion:
Saar - Deutschland
Herkunftsland:
Deutschland
Allergene:
Enthält Sulfite
Verschluss:
Naturkorken
Weinart:
Weisswein
Geschmack:
Trocken
Hersteller/ Abfüller/ Importeur:
Van Volxem - Dehenstr. 2 - 54459 Wiltingen
EAN:
4022434207219
Alle Artikel des Winzers anzeigen

Van Volxem

Roman Niewodniczanski übernahm im Jahr 2000 das traditionsreiche VDP-Weingut Van Volxem. Als Sohn von Marie-Luise Simon stammt er direkt aus der Bierbrauer-Dynastie Bitburger. Sein Vater war zudem polnischer Kernphysiker und nach der Hochzeit mit Marie-Luise stieg dieser mit in das Familienunternehmen seiner Frau ein. In Trier studierte Roman Wirtschaftsgeografie und Betriebswirtschaftslehre. In der seiner Abschlussarbeit verglich er dabei die Erfolgsstrategien des Anbaugebietes der Mosel mit anderen Anbaugebieten. Nach Beendigung des Studiums arbeitete er bei renommierten Unternehmensberatungen wie Ernst & Young und im Europäischen Tourismus Institut. Mit der Übernahme des Saar-Weinguts Van Volxem schloss sich damit ein Kreis, da bereits der Gründer des Gutes Gustav van Volxem ein aus Brüssel emigrierter Bierbrauer gewesen ist.