Crémant Pfalz Fleur de Rosé Brut 2021 Winterling

€ 18,00* € 24,00/l*

Degustationsnotiz:
In einem zarten Rosa fließt der Fleur de Rosé Brut vom Weingut Winterling ins Glas. Das frische Bouquet duftet herrlich nach Himbeere, Erdbeere, Johannisbeere, Kirsche, Aprikose, etwas Zitrus und Noten von Brioche. Auf der Zunge gesellt sich eine schöne Mineralität hinzu. Sehr fein, elegant, mit einer schönen Frische und Leichtigkeit. Zudem sehr cremig und weich. Insgesamt mit dezenter Säure und lange anhaltendem Abgang.

Anmerkung:
Dieser pfälzer Crémant ist ein Cuvée aus den Rebsorten Spätburgunder und Chardonnay. Die Rebstöcke stehen in den Weinbergen rund um Deidesheim an der Mittelhaardt. In den 90er Jahren wurden diese Anlagen mit Burgunder-Pflanzen aus der Champagne neu bestockt. Alle Rebflächen werden ökologisch bewirtschaftet. Die Trauben werden manuell gelesen und per Ganztraubenpressung gekeltert. Die Grundweine wurden teilweise in Tonneaux, also in Holzfässern mit einem Fassungsvermögen von 500 Liter, ausgebaut. Nach der ersten Vergärung werden diese für zwei Monate auf der Feinhefe gelagert und wöchentlich batoniert (umgerührt). Anschließende Assemblage, Flaschenfüllung und für die zweite Gärung eingelagert (Mindestanforderung für die traditionelle Flaschenvergärung bzw. Crémant: 9 Monate).

Speisenempfehlung:
Passt am besten zu gegrillten Meeresfrüchten oder fruchtigen Desserts.

Eigenschaften

Inhalt:
0,75 l
Rebsorte(n):
Spätburgunder, Chardonnay
Alkoholgehalt:
12,0 %vol
Trinktemperatur:
7-8
Weingut:
Winterling
Anbauregion:
Pfalz - Deutschland
Herkunftsland:
Deutschland
Allergene:
Enthält Sulfite
Verschluss:
Sektkorken
Weinart:
Schaumwein - Deutschland, Rosé
Geschmack:
Brut
Hersteller/ Abfüller/ Importeur:
Winterling - Im Brühl 15 - 67150 Niederkirchen bei Deidesheim
EAN:
4260190790358
Alle Artikel des Winzers anzeigen

Winterling

Das Sekt- und Weingut Winterling aus der Pfalz wurde im Jahr 1982 von Anne und Martin Winterling gegründet. Inzwischen sind auch die Kinder Stefan, Sebastian und Susanne aktiv beteiligt. Zwar werden auch Stillweine erzeugt, nach wie vor spielen die Schaumweine aber die erste Geige! Heute nennt die Familie etwa zwölf Hektar Weinberge rund um Deidesheim an der Mittelhaardt in erstklassigen Lagen ihr Eigen mit Buntsandsteinböden und Kalkverwitterungssteineinlagen für den Riesling, der 40% der gesamten Produktion ausmacht. Die Burgundersorten wachsen auf schweren, tonreichen Böden mit hohem Kalkanteil. In den 90er Jahren wurden diese Anlagen mit Burgunder-Pflanzgut aus der Champagne neu bestockt. Alle Rebflächen werden ökologisch bewirtschaftet.