<link rel="stylesheet" href="/static/css/nojs.css" media="all">

Ansicht wird aktualisiert. Bitte haben Sie einen Moment Geduld...

wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gesamtpreis: € 0,00*

Zum Warenkorb




Clüsserath, Ansgar9 Artikel


Seit dem Jahr 1670 befindet sich das Traditionsweingut Clüsserath in Trittenheim an der Mosel und ist seitdem im Familienbesitz. Heute tritt Eva Clüsserath-Wittmann in die Fußstapfen ihres Vaters Ansgar, der das Weingut zusammen mit ihr leitet. Nach ihrem Abschluss an der Fachhochschule in Geisenheim im Jahr 2001 war sie erst parallel beim VDP Pfalz tätig und stieg dann komplett ins familiäre Weingut ein. Wie ihr Ehemann Philip Wittmann, vom Weingut Wittmann in Westhofen, zählt sie heute zu einer neuen Winzergeneration, die traditionellen, naturnahen Weinbau mit zukunftsorientierten Methoden verbindet. Sowohl im Weinberg als auch im Keller vermag sie mit ihrer Persönlichkeit und Handschrift die Besonderheiten der einzigartigen Kulturlandschaft ‚Mosel’ herauszuarbeiten. Die Typizität des Bodens und der Steillagen versteht sie, in ihren Weinen elegant abzubilden und finessenreich zum Ausdruck zu bringen.

Zwischen Januar und März wird der Rieslingrebstock auf eine Bogrebe zurückgeschnitten und festgebunden, die weiteren, überschüssigen Reben des Vorjahrs werden entfernt. Nach dem Austrieb im März werden im April und Mai überschüssige Triebe ausgebrochen. Die Laubarbeit bis zur Ernte wird heute wesentlich intensiver durchgeführt als früher. Durch Ausdünnen, Geradestellen der Triebe zur Belüftung und grüne Lese im August wird vornehmlich Pflanzenschutz betrieben. Eine 100%ige Lese von Hand für alle Weinqualitäten ist die Voraussetzung kompromissloser Qualität in der Flasche. Die Lese in mehreren Durchgängen wird heute mit noch höherem Aufwand und größerer Selektion durchgeführt als früher. Späte Lese soll die vollständige Reife des Traubenmaterials gewährleisten.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Weingut Ansgar Clüsserath.



*Alle Preise inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten.

Top