Ansicht wird aktualisiert. Bitte haben Sie einen Moment Geduld...

Zurück - Weissweine

Philipp Kuhn -Schwarzer Herrgott- GG Riesling tr. 2016

Artikel-Nr.: 100211716
Zum Vergrößern das Bild anklicken Zum Vergrößern über das Bild fahren
  • Philipp Kuhn -Schwarzer Herrgott- GG Riesling tr. 2016

    Artikel-Nr.: 100211716

  • € 30,00 / 0,75 Liter

    inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten

  • RIESLING -SCHWARZER HERRGOTT- GG TROCKEN, DEUTSCHLAND, PFALZ, PHILIPP KUHN

     

    Degustationsnotiz:
    In einem leuchtenden Hellgelb fließt das Große Gewächs Schwarzer Herrgott vom VDP-Winzer Philipp Kuhn ins Glas. Intensive, mineralische Aromen von Steinobst, Kernobst, Ananas, Mango, Safran, Minze, Zitronengras und einer frischen Kräuterwürze bezaubern Nase und Mund. Am Gaumen ist der Riesling wild, geradlinig, druckvoll, mit animierender Säure, salziger Mineralität, Kraft und Zug. In diesem Punkt unterscheidet er sich wesentlich von Philipp Kuhns ausgewogeneren GGs: Kirschgarten und Saumagen. Dennoch ist der Wein immer komplex, elegant, zum Teil extrem fein, zart und voller Nuancenreichtum. Insgesamt ein unglaublich vielschichtiger Wein, der mit zunehmender Zeit immer mehr seiner kleinen Geheimnisse offenbart und großen Trinkspaß bereitet.

    Anmerkung:
    Das Kloster Zell war im Mittelalter ein bedeutender Wallfahrtsort, welcher sogar Kaiser Karl den Großen und seine Gemahlin lockte, um an dieser Stelle den Kindersegen zu empfangen. Der Schwarze Herrgott liegt nur wenige Kilometer entfernt, so dass dieser schnell der Kirche als Messweinberg diente. Damit die Mönche allerdings nicht immer zum Gebet zurück ins Kloster laufen mussten, errichteten sie an Ort und Stelle ein Kreuz, welches mit der Zeit durch die Verwitterung schwarz wurde und dem Weinberg somit als Namenspaten diente. Der Zeller Schwarze Hergott zählt heute zu den ältesten urkundlichen erwähnten weinbauorten der Pfalz. Geographisch betrachtet ist die VDP.Lage Schwarzer Herrgott ein Teil des Pfrimmtals mit einer klaren Ost-West-Ausrichtung. Der Donnersberg, Ursprung des kleinen Flusses Pfrimm, liegt westlich, hält den Regen ab und sorgt für trockene Sommer mit niedrigen Niederschlagsmengen von durchschnittlich 400 mm NN im Jahr. Zudem bietet der Südhang der Zeller Talseite eine frühe Bodenerwärmung und lange Reifezeiten der Trauben. Die Hänge der etwa 10 Hektar großen Lage liegen hoch, so dass kein Talnebel oder Spätfrost herauf ziehen und kein Nordwind die Rebstöcke verkühlen kann. Diese Voraussetzungen gepaart mit den Böden von porösen Kalkstein und schweren, lehmigen Mergelschichten bilden die perfekte Grundlage für mineralische und feine Rieslinge der Spitzenklasse. Zudem besitzt bei Philipp Kuhn der nachhaltige Weinbau einen hohen Stellenwert. Dies stellt er auch als stellvertretender Vorsitzender im Verein für nachhaltigen Weinbau Fair´n Green unter Beweis.

    Speisenempfehlung:
    Passt am besten zu Speisen mit Meeresfrüchten, Antipasti oder verschiedenen Käsevariationen.

Produktbeschreibung

RIESLING -SCHWARZER HERRGOTT- GG TROCKEN, DEUTSCHLAND, PFALZ, PHILIPP KUHN

 

Degustationsnotiz:
In einem leuchtenden Hellgelb fließt das Große Gewächs Schwarzer Herrgott vom VDP-Winzer Philipp Kuhn ins Glas. Intensive, mineralische Aromen von Steinobst, Kernobst, Ananas, Mango, Safran, Minze, Zitronengras und einer frischen Kräuterwürze bezaubern Nase und Mund. Am Gaumen ist der Riesling wild, geradlinig, druckvoll, mit animierender Säure, salziger Mineralität, Kraft und Zug. In diesem Punkt unterscheidet er sich wesentlich von Philipp Kuhns ausgewogeneren GGs: Kirschgarten und Saumagen. Dennoch ist der Wein immer komplex, elegant, zum Teil extrem fein, zart und voller Nuancenreichtum. Insgesamt ein unglaublich vielschichtiger Wein, der mit zunehmender Zeit immer mehr seiner kleinen Geheimnisse offenbart und großen Trinkspaß bereitet.

Anmerkung:
Das Kloster Zell war im Mittelalter ein bedeutender Wallfahrtsort, welcher sogar Kaiser Karl den Großen und seine Gemahlin lockte, um an dieser Stelle den Kindersegen zu empfangen. Der Schwarze Herrgott liegt nur wenige Kilometer entfernt, so dass dieser schnell der Kirche als Messweinberg diente. Damit die Mönche allerdings nicht immer zum Gebet zurück ins Kloster laufen mussten, errichteten sie an Ort und Stelle ein Kreuz, welches mit der Zeit durch die Verwitterung schwarz wurde und dem Weinberg somit als Namenspaten diente. Der Zeller Schwarze Hergott zählt heute zu den ältesten urkundlichen erwähnten weinbauorten der Pfalz. Geographisch betrachtet ist die VDP.Lage Schwarzer Herrgott ein Teil des Pfrimmtals mit einer klaren Ost-West-Ausrichtung. Der Donnersberg, Ursprung des kleinen Flusses Pfrimm, liegt westlich, hält den Regen ab und sorgt für trockene Sommer mit niedrigen Niederschlagsmengen von durchschnittlich 400 mm NN im Jahr. Zudem bietet der Südhang der Zeller Talseite eine frühe Bodenerwärmung und lange Reifezeiten der Trauben. Die Hänge der etwa 10 Hektar großen Lage liegen hoch, so dass kein Talnebel oder Spätfrost herauf ziehen und kein Nordwind die Rebstöcke verkühlen kann. Diese Voraussetzungen gepaart mit den Böden von porösen Kalkstein und schweren, lehmigen Mergelschichten bilden die perfekte Grundlage für mineralische und feine Rieslinge der Spitzenklasse. Zudem besitzt bei Philipp Kuhn der nachhaltige Weinbau einen hohen Stellenwert. Dies stellt er auch als stellvertretender Vorsitzender im Verein für nachhaltigen Weinbau Fair´n Green unter Beweis.

Speisenempfehlung:
Passt am besten zu Speisen mit Meeresfrüchten, Antipasti oder verschiedenen Käsevariationen.

Details

Inhalt: 0,75 Liter

Rebsorte(n): Riesling

Alkoholgehalt: 13,0 %vol

Trinktemperatur: 10-12 °C

Weingut: Kuhn, Philipp

Weinbergslage(n): Mölsheim - Zellerweg am schwarzen Herrgott

Anbauregion: Pfalz

Herkunftsland: Deutschland

Allergene: Enthält Sulfite

Verschluss: Naturkorken

Aus der Rubrik: Weisswein

Geschmack: Trocken

Hersteller/Abfüller/Importeur: Philipp Kuhn - Großkarlbacher Str. 20 - 67229 Laumersheim

Zahlarten: PayPal, Kreditkarten (Visa, MasterCard), Rechnung, Vorkasse

Versandkosten: 6,90€ mit UPS; Bestellungen ab 75€: Versandkostenfrei

Lieferzeit: Bestellungen bis 12 Uhr werden noch am selben Werktag mit UPS versendet.

Top
Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×