<link rel="stylesheet" href="/static/css/nojs.css" media="all">

Ansicht wird aktualisiert. Bitte haben Sie einen Moment Geduld...

wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gesamtpreis: € 0,00*

Zum Warenkorb







Grenache/Garnacha40 Artikel


Grenache ist eine ertragsstarke Rotweinrebe spanischer Herkunft – dort wird sie Garnacha genannt. Sie liefert in der Regel für sich alleine keine Spitzenweine, aber bewährt sich als Verschnittpartner mit anderen Sorten. Die Rebe ist vor allem in wärmeren und trockeneren Weinbaugebieten angebaut, u.a. rings um das Mittelmeer. Ihre Trauben haben eine dünne Schale mit relativ wenig Farbstoffen und ergeben daher im Vergleich mit vielen anderen Rotweinreben einen Wein mit wenig Tannin und Farbe. Weiterhin ist der Säuregehalt eher niedrig, der Zuckergehalt hoch. Junge Grenache-Weine zeigen einen warmen, relativ weichen und sehr fruchtigen Duft und Geschmack, zumindest im Vergleich mit Weinen von Syrah, Mourvèdre, Cinsaut und Carignan. Aus dieser Sorte lassen sich höchst ansprechende Rosés und mittels Kohlesäuremaischung volle, üppige, weiche, warm-fruchtige Rotweine erzeugen. Da die Weine dieser Sorte zu früher Oxidation neigen, erzielt man mit einer modernen Vinifikation die besten Ergebnisse. Am häufigsten wird Garnacha als Bestandteil eines Verschnitts verwendet, in dem andere Trauben Kraft, Farbe und Finesse beitragen, de durch die Fülle, Milde und Frucht der Garnacha-Rebe sehr gefällig abgerundet werden. Durch den Garnacha-Anteil werden solche Weine früher Trinkreif.
Diese Rebsorte spielt auch eine wichtige Rolle in der Erzeugung der Weine aus dem östlichen Teil des südlichen Rhone-Gebets wie z.B. des weltberühmten roten Chateauneuf-du-Pape. Problemlose und jung zu trinkende Rhone-Weine enthalten immer einen hohen Anteil Garnacha/Grenache. Bei den geschlossenen und rauren Rhone-Weinen, die Flaschenalterung brauchen, ist der Grenache-Anteil geringer und der Anteil Syrah oder Mourvèdre größer. Außerdem wird aus Garnacha in Südfrankreich der berühmte vollsüße Vin Doux Naturel erzeugt. In Spanien trägt die Garnacha-Rebe ihren Anteil zu den Rotweinen aus der Rioja Baja und zu einem geringeren Teil auch zu den übrigen (eleganteren) Rioja-Weinen bei. In Navarra spielt diese Rebsorte die Hauptrolle. Auf Sardinien erzeugt man aus Grenache, der hier Cannonau heißt, weiche und alkoholstarke, hellfarbige Rotweine. Aufgrund ihrer Wärmeverträglichkeit wird die Rebe weiterhin in Nordafrika, in den wärmeren Teilen von Kalifornien, in Australien, Südafrika und Südamerika kultiviert.

Synonyme: Alicante, Alicante de Pays, Alicante Grenache, Alicantina, Aragonais, Aragonés, Bois Jaune, Cannonaddu, Connanatu, Cannonau, Cannonao, Cannono, Carignane Rousse, Gironet, Granacha, Granacha del País, Granacha Negra, Granacha Tinta, Granacho, Granaxa oder Granaxo, Grenache Rouge, Grenache noir, Guarnaccia, Lladoner, Mencida, Navarra, Navarre de la Dordogne, Ranconnat, Redondal, Retagliadu Nieddu, Rivesaltes, Rivos-Altos, Roussillon, Roussillon Tinto, Rouvaillard, Sans Pareil, Santa Maria de Alcantara, Tinta, Tinta Menuda, Tinto, Tinto de Navalcarnero, Tintore di Spagna, Tocai Rosso





*Alle Preise inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten.

Top