Ansicht wird aktualisiert. Bitte haben Sie einen Moment Geduld...

wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gesamtpreis: € 0,00*

Zum Warenkorb


Conterno, Paolo6 Artikel


Über das Weingut:

Alles begann im Jahr 1886, als Paolo Conterno die Casa della Ginestra gründete und sich dem Anbau der typisch italienischen Rebsorten Nebbiolo, Barbera und Dolcetto widmete. Ein unermüdlicher Arbeiter mit wachem Geist und großer Intuition. Er kultivierte die Weinberge des damals günstigsten Ginestra-Hügels, indem er sie in Parzellen nach Art, Belichtung und Boden aufteilte. Die Grundlage für hochqualitative Weine war damit gelegt. Paolo begann zudem damit seine Weine persönlich im eigenen Keller zu vinifizieren und in Holzfässern zu vermarkten. Damit traf er genau den Zeitgeist. Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Rotweinen explodierte Ende des 19. Jahrhunderts und das Weingut wuchs. Sohn Carlo und dessen Frau Giuseppina folgten und anschließend übernahmen Paul und Catherine Conterno die Leitung des Gutes. Heute führt in vierter Generation Paolos Urenkel Giorgio Conterno das traditionsreiche Familienunternehmen. Mit der gleichen Leidenschaft für den Weinbau wie seine Ahnen zuvor. Die Familie ist immer ihren Idealen treu geblieben: Bestrebt ihre Weine in Perfektion zu produzieren und in ihrem wahren Wesen mit ihrem eigenen Charakter wiederzugeben. Da das Piemont allerdings alleine nicht ausreichen sollte, kaufte Giorgio noch weitere Hektar in der Toskana.

Region:

Piemont ist die zweitgrößte Region Italiens. Nur Sizilien ist größer. Vor allem besticht sie aber durch ihre zahlreichen, regionalen Lebensmittel von hoher Qualität. Naturgeographisch gliedert sich die Region in drei Teile: Die Alpenregion, die Po-Ebene und die Hügellandschaften im Südosten des Piemont. In letzterem Teil liegt die nicht einmal 600 Bewohner große Gemeinde Verduno. Das Gemeindegebiet umfasst etwa sieben Quadratkilometern, auf denen 180 Hektar für den Weinbau verwendet werden. Das Klima in der Region ist für italienische Verhältnisse eher mild. Zwar wird es im Winter recht kühl und es fallen viele Niederschläge. Allerdings nutzt die Natur dies, um ihre Speicher zu füllen. So leiden die Rebstöcke im Sommer nicht unter Wasserknappheit und Hitzestress, trotz warmer Temperaturen von durchschnittlich bis zu 29 Grad Celsius.

Lagen und Geologie:

Im Piemont, eingebettet in der norditalienischen Landschaft Langhe, liegt das Weingut der Familie Conterno. Die Böden dort bestehen überwiegend aus Kalkstein und die Weinberge liegen in einer Höhe von 300 bis 350 Meter über NN mit südlicher Ausrichtung. Die Hänge besitzen dort zum Teil Steigungen von bis zu 38 Prozent, so dass die Weinbergsarbeit meist mit Schweiß verbunden ist. Allein in der Grand-Cru-Lage Ginestra hält die Familie einen Eigenbesitz von sechs Hektar. Die Lage Ginestra zählt zu einem der bedeutendsten Weinberge des gesamten Barolo-Gebietes. Dieses einzigartige Terroir mit seinem günstigen Mikroklima, die Jahrzehnte alte Tradition, die über Generationen gesammelten Erfahrungswerte und ein perfekt ausgearbeitetes Konzept bilden die Grundlage für die hochwertige Qualität der Weine.

Rebsorten:

Auf etwa zehn Hektar im Piemont baut die Familie hauptsächlich die drei Rebsorten Nebbiolo, Barbera und Dolcetto an. Ein kleiner Teil der weißen Rebsorten Arneis und Chardonnay finden sich ebenfalls im Portfolio. Damit wird eine Jahresproduktion von ungefähr 80.000 Flaschen erzielt.

Im Weinberg:

Im Familienweingut setzt man auf naturnahen Weinanbau. Die Rebstöcke werden per Hand selektiv geerntet. Gesund und vollreif müssen die Trauben sein, um dem qualitativen Anspruch für den Keller zu genügen. In kleinen Körpern werden diese schonend zum Weingut gebracht.

Im Keller:

Die jährliche Produktion der Azienda beträgt etwa 80.000 Flaschen. Für die Weinherstellung wird die traditionelle Methode der vertikalen Tanks verwendet, wobei der Tresterdeckel mit Hilfe des Most-Kaskadensystems benetzt und gebrochen wird. Die Reifung erfolgt ausschließlich in Barriquefässern aus französischer Eiche mit einer Kapazität von 35 Hektolitern. So wie es die Tradition verlangt.

Steckbrief:

Inhaber: Giorgio Conterno
Weinbau: Giorgio Conterno
Kellermeister: Giorgio Conterno
Region: Piemont
Ort: Monforte d´Alba
Rebfläche: 10 Hektar
Produktion: 80.000 Flaschen
Rebsorten: Arneis, Chardonnay, Barbera, Dolcetto, Nebbiolo

Hier finden Sie weitere Informationen über die Azienda Vitivinicola Paolo Conterno.



Top
Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×