<link rel="stylesheet" href="/static/css/nojs.css" media="all">

Ansicht wird aktualisiert. Bitte haben Sie einen Moment Geduld...

wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gesamtpreis: € 0,00*

Zum Warenkorb




Bujanda, Martínez8 Artikel


Über das Weingut:

Die Familia Martínez Bujanda zählt zu einen der ältesten Bodegas im Rioja. Im Jahr 1889 gründete der Weinbauer Joaquín Martínez Bujanda das Familienunternehmen. Seitdem sind alle weiteren Generationen (mittlerweile Generation Nummer 5) der Familie Winzer und Önologen geworden. Heute besitzt das Gut neben Anbauflächen im Rioja noch weitere Weinberge in Rueda und La Mancha. Um die Jahrhundertwende war der Leitgedanke des Schaffens von Joaquín, dass großartige Weine von hoher Qualität bereits im Weinberg entstehen. Bereits die Suche nach neuen Anbauflächen wird von diesem Gedanken getragen. So sind die Motive der Suche nach einmaligen Besonderheiten und einem einzigartigen Terroir sehr vielfältig: Einmal ist die Höhenlage ausschlaggebend, ein anderes Mal das anspruchsvolle Mikroklima oder dann mal die geröllhaltigen Böden mit verschiedenen Sedimenten. Die Auswahl von geeigneten Weinanbauflächen in Kombination mit der idealen Rebsorte, das ist die Kunst. Als Ergebnis dieses Strebens besitzt die Familie mittlerweile fünf Weingüter: Finca Valpiedra (DOCa Rioja), Finca Antigua (DO La Mancha), Finca Montepedroso (DO Rueda), Viña Bujanda (DOCa Rioja) and Cosecheros y Criadores (Vinos de la Tierra de Castilla). Alleine im Rioja besitzt die Familie 280 Hektar und die restlichen Weingüter nehmen noch einmal eine Fläche von etwa 1000 Hektar ein. Das gemeinsame Ziel der „Fünflinge“ ist die Erzeugung von Qualitätsweinen aus den Trauben der eigenen Weinberge. Die verschiedenen Eigenarten der Weinberge und der Rebsorten, das individuelle Terroir und die unterschiedlichen Vorlieben der einzelnen Kellermeister führen jedoch dazu, dass jeder einzelne Keller eine eigene Persönlichkeit entwickelt hat und individuelle Weine von hoher Qualität und mit eigenem Charakter produziert.

Region:

Das Familienweingut besitzt in der DOCa Rioja zwei Weingüter (Finca Valpiedra, Viña Bujanda), so wie in der DO Rueda (Finca Montepedroso), in der DO La Mancha (Finca Antigua) und in Kastillen (Cosecheros y Criadores - Vinos de la Tierra de Castilla) jeweils ein Weingut. Die Gesamtfläche beläuft sich auf fast 1300 Hektar Anbaufläche, wovon allein 280 Hektar im Rioja liegen.

Lagen und Geologie:

Die einzelnen Weingüter der Familie befinden sich in verschiedenen Regionen. Hinzu kommt das Streben, die Suche der Familie nach einzigartigen Lagen und Terroirs. So ist der Familienbesitz äußerst heterogen gestaltet.

Rebsorten:

Die Weingüter bauen unterschiedliche Rebsorten an. So baut die Finca Valpiedra Tempranillo, Graciano und Maturana an. Diese findet man auch bei der Viña Bujanda, welche widerum noch als weiße Sorte Viura bewirtschaftet. Die Bandbreite der Finca Antigua ist dagegen schon viel größer: Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Garnacha, Syrah, Merlot, Petit Verdot, Viura und Moscatel Morisco. Die Finca Montepedroso ist hingegen auf Weißwein spezialisiert und da vor allem auf die Rebsorte Verdejo. Bei Cosecheros y Criadores finden sich Weine aus den Rebsorten Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Malbec, Syrah, Merlot, Garnacha, Graciano, Cabernet Franc, Airén, Gewürztraminer, Chardonnay, Muscat und Viura.

Im Weinberg:

Die Familia Martínez Bujanda bewirtschaftet ihre Weinberge mit dem Konzept des nachhaltigen Weinanbaus. Dabei werden nur organische Materialien verwendet, um die Weinberge zu düngen. Bereits Firmengründer Joaquín Martínez Bujanda wusste, dass großartige Weine bereits im Weinberg entstehen. So besitzt die Weinbergspflege eine übergeordnete Priorität in allen fünf Gütern der Familie. Mit Respekt vor der Natur und möglichst wenigen menschlichen Eingriffen Weine von hoher Qualität zu erzeugen.

Im Keller:

Die sagenhafte Größe des Unternehmens ist auf fünf verschiedene Kellereien aufgeteilt, welche jede für sich selbst Weine nach einer eigenen Philosophie ausbaut. Allerdings besitzen diese auch eine große Gemeinsamkeit: Alle sind ausgestattet mit den modernsten, fortschrittlichsten und innovativsten Technologien, um eine konstante Qualität in allen Weinen zu garantieren. Dann beginnen aber schon die Unterschiede. Die Viña Bujanda verfügt über 2.000 Fässer aus amerikanischer und französischer Eiche, in denen der Ausbau der Weine stattfindet. Die Trauben der Finca Valpiedra werden erst einmal im Keller sortiert und anschließend in Edelstahltanks vergoren bevor die Weine dann in kleinen Holzfässern reifen dürfen. Bei Cosecheros y Criadores werden hingegen alle Weine in Edelstahltanks vergoren und ausgebaut.

Steckbrief:

Inhaber: Familia Martínez Bujanda S.L.
Region: Rioja
Ort: Oyón-Oion (Álava)
Rebfläche: 1280 Hektar
Rebsorten: Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot, Malbec, Syrah, Merlot, Garnacha, Graciano, Cabernet Franc, Airén, Gewürztraminer, Chardonnay, Muscat, Moscatel Morisco, Viura, Verdejo

Unter folgenden Link erfahren Sie mehr über das Familienunternehmen Martinez Bujanda.



Top