Ansicht wird aktualisiert. Bitte haben Sie einen Moment Geduld...





Auswahl löschen

Dr. Loosen8 Artikel


Über das Weingut:

Seit über 200 Jahren befindet sich das Weingut Dr. Loosen im Familienbesitz. Im Jahr 1988 übernahm Ernst Loosen das Gut, welches heutzutage 70 Hektar Rebfläche in den besten Lagen der Mittelmosel besitzt: Bernkasteler Lay, Graacher Himmelreich, Graacher Domprobst, Wehlener Sonnenuhr, Ürziger Würzgarten, Erdener Treppchen und Erdener Prälat. All diese sechs Weinlagen wurden in der Königlich Preußischen Weinlagenklassifizierung aus dem Jahr 1868 als Grosse Lage ausgewiesen. So greift man heute intern immer noch bewusst auf diese Klassifikation zurück und füllt ausschließlich alle Erträge aus diesen klassifizierten Weinbergen als VDP.Große Lagen ab, alle übrigen Weine als Gutsriesling. Vor allem das große Potential der Weinberge mit ihrem einzigartigen Mikroklima, den steinigen, mineralhaltigen Schieferböden und die wurzelechten Rebstöcke mit einem Alter von bis zu 100 Jahren bilden die Grundlage für den Erfolg des Hauses. Hinzu kommt der eigene Anspruch an höchste Qualität. Zudem wird Ernst Loosen im Weinberg von Roland Orthmann und im Keller von seinen langjährigen Kellermeister Bernhard Schug tatkräftig unterstützt. Seit 1992 gehört das Weingut Dr. Loosen dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) an. Mitte der 90er Jahre übernahm Ernst Loosen zudem das Weingut Villa Wolf in Wachenheim und formte dieses mit viel Erfolg zu eines der besten Güter in der Pfalz.

Region:

Das Weinanbaugebiet der Mosel umfasst eine Rebfläche von fast 9.000 Hektar im Tal der Mosel und an den beiden Nebenflüssen Saar und Ruwer. Die gesamten Rebflächen erstrecken sich entlang der Mosel von Perl an der deutsch-französischen Grenze im Saarland bis hin nach Koblenz sowie an den Unterläufen der Flüsse Saar, Ruwer, Sauer und Lieser. Der Großteil der Weinberge liegt im Gebiet Rheinland-Pfalz. Die Region stellt das größte Steillagenweinanbaugebiet der Welt. Das Anbaugebiet gliedert sich in sechs Bereichen mit 20 Großlagen und 418 Einzellagen und wird geprägt vor allem durch die Mosel-typischen Schieferböden. Mit knapp über 60 Prozent ist der Riesling die primär angebaute Sorte der Region. Weine aus der Region galten bereits im 19. Jahrhundert zu den Teuersten und Besten weltweit.

Lagen und Geologie:

Die nach Süden ausgerichteten Steillagen und ihre Nähe zur Mosel erzeugen ein perfektes Mikroklima für die Rieslinge des Hauses. Der Südhang garantiert Sonnenlicht von morgens bis abends. Der Steilhang lässt den Boden durch wenig Schattenwurf ideal erwärmen. Zusätzlich reflektiert die Mosel tagsüber die Sonnenstrahlen in den Weinberg, während sie nachts die gespeicherte Wärme abgibt und so für ein ausgeglichenes Mikroklima sorgt. Eine lange Vegetationsperiode erlaubt es den Trauben, langsam zu reifen und dabei ihre erfrischende Säure zu bewahren.  Die Böden in den einzelnen Lagen bestehen aus blauen und roten Schiefer sowie rotem Vulkangestein.

Rebsorten:

Es wird fast ausschließlich Riesling und zu einem sehr geringen Anteil Weissburgunder ausgebaut.

Im Weinberg:

Aufgrund der sehr steinhaltigen und skelettreichen Böden ist ein großer Teil der Mosel noch reblausfrei. Alle sich im Eigentum von Dr. Loosen befindlichen Weinbergsparzellen sind noch mit wurzelechten Reben bepflanzt. Teilweise sind diese Rebstöcke bis zu 100 Jahre alt. Der steinige Schieferboden, der an der Oberfläche des Weinbergs zu sehen ist, reflektiert während des Tages das Sonnenlicht zu den Trauben und speichert gleichzeitig einen Großteil der Wärme. Diese wird langsam an die unteren Bodenschichten abgegeben, wodurch auch in den kühleren Nächten ein sehr ausgeglichener Wärmehaushalt für die Rebstöcke erzeugt wird. Der Schiefer ist sehr kaliumhaltig und somit eine reichhaltige, natürliche Mineralienquelle. Er verleiht dem Moselriesling seinen unverwechselbaren mineralischen und lebendigen Charakter.

Im Keller:

Zusammen mit Ernst Loosen ist vor allem Bernhard Schug für die Kellerarbeit zuständig. In den letzten Jahren werden die Weine des Hauses wieder vermehrt im alten Stil ausgebaut. Das bedeutet, mit langem Fasslager und bei den klassischen, fruchtigen Prädikaten mit reduzierter Restsüße. Es gibt sogar Weine, die jahrelang auf der Vollhefe im Fass liegen – ein Wein sogar fast 30 Jahre.

Steckbrief:

Inhaber: Ernst Loosen
Weinbau: Ernst Loosen und Roland Orthmann
Kellermeister: Ernst Loosen und Bernhard Schug
Region: Mosel
Ort: Bernkastel-Kues
Rebfläche: 70 Hektar
Produktion: 280.000 Flaschen
Rebsorten: Riesling, Weissburgunder
Lagen: Johannisbrünchen (Bernkastel), Lay (Bernkastel), Himmelreich (Graach), Domprobst (Graach), Sonnenuhr (Wehlen), Würzgarten (Ürzig), Treppchen (Erden), Prälat (Erden), Rosenberg (Kinheim), Försterlay (Lösnich)

Unter folgenden Link erfahren Sie mehr über das Weingut Dr. Loosen.


  • Artikel pro Seite:
  • 48

Top
Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×