Ansicht wird aktualisiert. Bitte haben Sie einen Moment Geduld...




Auswahl löschen

Tour des Gendres2 Artikel


Über das Weingut:

Die Geschichte des Château Tour des Gendres begann in den 1920er Jahren. Vincenzo de Conti verließ mit seiner Frau und seinen Kindern Italien und erwarb einen Bauernhof in Südwestfrankreich. Anschließend übernahm Sohn Primo de Conti mit seiner Frau Michelle den Betrieb. Aber erst 1980 beschloss Vincenzos Enkel Luc, der mehrere Jahre als Pferdetrainer gearbeitet hatte, sich seiner anderen großen Leidenschaft zu widmen: der Weinherstellung. Auf einem Teil des Familienlandes befanden sich bereits Weinreben, die jedoch seit vielen Jahren vernachlässigt wurden. Luc übernahm die Leitung des Betriebes, strukturierte die bestehenden zwei Hektar großen Weinberge um und pflanzte weitere Reben. Sukzessive gewann das Gut immer mehr an Fläche. Als dann noch sein Cousin Francis 1990 zu ihm kam und 20 Hektar mitbrachte, betrug die gesamte Rebfläche auf einen Schlag 49 Hektar. Eine vollkommen neue Herausforderung, die es plötzlich zu meistern galt. So wurde die Infrastruktur umgebaut und auf den neusten Stand gebracht. Zudem wurde die Weinbergsarbeit umgestellt und neu justiert. Jedes noch so kleine Teil wurde überprüft, überdacht und dem Qualitätsstreben angepasst. Diese notwendige Neuausreichtung und Feinjustierung sollte sich auszahlen. Die Weine des Château Tour des Gendres wurden in ganz Frankreich und im Ausland bekannt und das Weingut wurde als Vorreiter im ökologischen Landbau gefeiert, da sie seit 1994 biologische Methoden anwenden. Das Weingut gilt als eines der besten in der Bergerac-Appellation.

Region:

Bergerac liegt am Fluss Dordogne ist eine Stadt in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine. Die Appellation liegt in der Weinanbauregion Sud-Ouest und umfasst etwa 12.000 Hektar an Rebfläche. Es bildet eine natürliche Fortsetzung des Weinabaugebietes Bordeaux. Das Klima der Region unterliegt einem starken ozeanischen Einfluss. Nach einem milden Winter, in dem die Rebe ruht, ist der Frühling warm, regnerisch und sonnig. Der Sommer bietet ideale Bedingungen für die Reifung der Trauben.

Lagen und Geologie:

Das Weingut Tour des Gendres setzt sich aus den drei Weinbergen Les-Gendres, Le-Grand-Caillou und Saint-Julien zusammen. Diese unterscheiden sich vor allem durch ihre unterschiedlichen Bodentypen. In Les-Gendres findet sich Kalk und Lehm. In Le-Grand-Caillou besteht der Untergrund überwiegend aus Kalk mit ein wenig Lehm, während in Saint-Julien neben Kalk der Ton und Schlick regiert.

Rebsorten:

Es werden verschiedene weiße als auch rote Rebsorten im Château Tour des Gendres kultiviert. Neben typisch französischen Rebsorten wie Semillon, Muscadelle, Sauvignon Blanc, Chenin Blanc, Petits Grains, Malbec, Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc finden sich auch solch autochthone Rebsorten wie Périgord (Mérille), Abouriou, Fer Servadou. Keine Weinbauregion in Frankreich besitzt so viele autochthone Rebsorten wie die Region Sud-Ouest.

Im Weinberg:

Sich dem ökologischen Landbau zuzuwenden war die Idee von Luc de Conti: „Ich wollte ein natürliches Gleichgewicht wiederherstellen. Ich hatte das Gefühl, Weine mit mehr Charakter produzieren zu können. Ich wollte über die unmittelbare Zukunft hinausblicken und sicherstellen, dass meine Familie und ich einen besseren Lebensstil haben. Beim ökologischen Landbau haben wir viel über die eingebauten Mechanismen von Mutter Natur herausgefunden und sind uns bewusst geworden, dass wir einfach Teil eines Ganzen sind, einzigartig und unteilbar. Es vergeht kein Tag, an dem wir die Vorteile des ökologischen Landbaus für unsere Reben, unsere Weine und unsere Umwelt nicht beobachten“. Mittlerweile gilt das Weingut als Vorreiter im ökologischen Landbau Frankreichs, da dieses seit 1994 biologische Methoden anwendet. Außerdem wird sehr individuell gearbeitet: die Erträge hängen vom Terroir ab, die Erziehungstechnik wird auf jeden einzelnen Weinberg abgestimmt genau so wie die Zeilen- und Rebstockabstände. 

Im Keller:

Francis und Luc richten den Weinherstellungsprozess auf das Cuvée aus, das sie produzieren möchten: Es kann sich um einen fruchtigen oder knusprigen Wein handeln, um einen Wein mit gutem Alterungspotential, um einen Wein aus einer einzelnen Rebsorte oder um einen Wein, der mit dem Ziel der Entdeckung hergestellt wurde. Sie variieren und mischen je nach Alter und Terroir. Pro Jahrgang sind sie dabei sehr flexibel.

Steckbrief:

Inhaber: Familie de Conti
Region: Bergerac
Ort: Ribagnac
Rebfläche: 49 Hektar
Rebsorten: Semillon, Muscadelle, Sauvignon Blanc, Chenin Blanc, Malbec, Merlot, Périgord (Mérille), Abouriou, Fer Servadou, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petits Grains

Hier erfahren Sie mehr über das Château Tour des Gendres.


  • Artikel pro Seite:
  • 48

Top
Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×