<link rel="stylesheet" href="/static/css/nojs.css" media="all">

Ansicht wird aktualisiert. Bitte haben Sie einen Moment Geduld...

wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gesamtpreis: € 0,00*

Zum Warenkorb




Bietighöfer, Stefan14 Artikel


Über das Weingut:

Die Philosophie des Familienweinguts Bietighöfer aus dem Ortsteil Mühlhofen im Süd-Pfälzischen Billigheim-Ingenheim ist es „einen persönlichen, individuellen Wein mit höchster Qualität und mit naturnahen Produktionsmethoden herzustellen“. Diese Philosophie hat Erfolg. Die Rezensionen von Weinkritikern loben die innovativen und charaktervollen Weine, die der junge Winzer Stefan Bietighöfer (Jahrgang 1986) kreiert. Dieser führt das Weingut in sechster Generation gemeinsam mit seinen Eltern. Er möchte Neues schaffen, mit Neuem experimentieren und so die Potentiale der Weinregion über das möglicherweise verstaubte Image der Tradition hinaus wachsen lassen. Heute besitzt das Weingut 30 Hektar und baut 16 verschiedene Rebsorten an. Dabei ist das ambitionierte Ziel von Stefan beim gesamten Produktionsablauf direkt beteiligt zu sein. Bei der Größe kein leichtes unterfangen. Aber so findet man ihn bei klirrender Kälte im Weinberg Reben schneiden sowie bei größter Hitze in den notwendigen Laubarbeiten. Individualität bzw. eine individuelle Handschrift hinterlässt

Region:

Die Pfalz ist nach Rheinhessen das zweitgrößte Anbaugebiet Deutschlands. Diese teilt sich in den nördlichen Bereich „Mittelhaardt/Deutsche Weinstraße“ und in den südlichen Teil „Südliche Weinstraße“ auf. Das Weingut Bietighöfer ist im südlichen Bereich zu Hause. Im Norden sind die Böden vorwiegend wasserdurchlässig. Dies verlangt von den Rebstöcken eine tiefe Verwurzelung. Hier gedeihen besonders gut Rieslinge, die dadurch sehr saftig und kräftiger ausfallen. Im Süden hingegen ist der Lehmanteil im Untergrund höher. Dort werden vor allem Burgundersorten angebaut. Die Region gehört zu einer der wärmsten in Deutschland. Hinzu kommt, dass die Rheinebene, durch die sie einschließenden Gebirge, weitgehend vor extremen Kaltlufteinbrüchen geschützt ist.

Lagen und Geologie:

In der südlichen Pfalz im Bereich der Südlichen Weinstraße nennt das Weingut rund 30 Hektar ihr Eigen. Den typischen Charakter erhalten die Weine im Zusammenspiel des milden Klimas westlich des Rheins mit den Böden aus Lehm, Sand und Kalkstein.

Rebsorten:

Das große Augenmerk im Weingut liegt auf dem Anbau von Riesling und den Burgundersorten. Neben Weiß-, Grau- und Spätburgunder finden sich unter anderem noch Sauvignon Blanc, Gewürztraminer, Chardonnay, Pinotage uvm.

Im Weinberg:

Einer der Schwerpunkte im Weingut Bietighöfer ist die Weinbergsarbeit. Ausschließlich gesundes und vollreifes Traubenmaterial wird weiterverarbeitet. Die Rebstöcke werden sorgfältig gepflegt und alle Arbeitsschritte sind auf eine umweltschonende Bewirtschaftung ausgerichtet.

Im Keller:

Seit 2013 verfügt das Weingut Bietighöfer über eine neue und hochmoderne Kelterhalle. Der neue Bau wurde notwendig, da die alte Kelterhalle durch die vollzogene Erweiterung der Rebfläche nicht mehr die notwendigen Kapazitäten bieten konnte. Im Zuge dieser Expansion wurde ein vollkommen neues Gesamtkonzept erdacht. So wurde neben der Kelterhalle ebenfalls eine Vinothek mit eingeplant und die Außenanlagen erneuert. Stefan Bietighöfer wollte nicht nur einen Funktionsbau errichten, er wollte mit dem Bau ebenso ein Zeichen setzen. So radikal wie er es schon mit seinen Weinen und Etiketten vollzog. Im Keller legt der junge Winzer seinen Fokus auf einen gewissenhaften Ausbau. Absolute Spezialität sind die spontan auf der eigenen Hefe in 500 Liter vergorenen Weine der GR-Linie. Hier bemerkt man sofort die eigene Handschrift des Winzers. Die Weine sind üppig, konzentriert und besitzen Strahlkraft. Sehr individuell, voller Charakter und genau so mutig wie die Ideen des Jungwinzers.

Steckbrief:

Inhaber: Eckhard und Stefan Bietighöfer
Weinbau: Stefan Bietighöfer
Kellermeister: Stefan Bietighöfer
Region: Pfalz
Ort: Mühlhofen in Billigheim-Ingenheim
Rebfläche: 30 Hektar
Rebsorten: Weissburgunder, Grauburgunder, Riesling, Gewürztraminer, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Spätburgunder, Pinotage, uvm.



Top