<link rel="stylesheet" href="/static/css/nojs.css" media="all">

Ansicht wird aktualisiert. Bitte haben Sie einen Moment Geduld...

wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gesamtpreis: € 0,00*

Zum Warenkorb






Gewürztraminer6 Artikel


Gewürztraminer ist eine hochwertige Weißweinrebe von ausgeprägt aromatischer Art. Die voll ausgereiften Beeren nehmen eine hellrosa Farbe an. Die Erträge sind stark schwankend, da die Rebe sehr gegen Kälte und Nässe während der Blüte und gegen Nachtfrost empfindlich ist. Der Name der Sorte geht vermutlich auf den Südtiroler Ort Tramin zurück, wo die Rebe schon vor 1000 Jahren wuchs. Ihre heutige Bekanntheit verdankt sie vor allem den Weinen, die im Elsass aus ihren Trauben erzeugt werden. Es ist eine Sorte, die dem Wein einen ähnlich unverwechselbaren Charakter verleiht wie etwa Muskateller. Typisch ist der überschwängliche, überwältigende Duft, in dem Anklängen von Früchten (Litschis) und Blumen (Heckenrose) dominieren. Diese Eindrücke kehren auch im reichen, vollen und meist mit kräftigem Alkohol versehenen Geschmack wieder. Gewürztraminer sind meist schwere Weine. Die besten von ihnen zeigen trotz ihrer Überschwänglichkeit Finesse und Abstufungen. Vendange- Tardive- oder Grand-Cru-Weine aus dem Elsass können von ungemein imponierender Art sein. Aber auch in Deutschland finden sich hervorragende Exemplare. Der Säuregehalt der Weine liegt manchmal sehr niedrig, so dass sie wuchtig und plump wirken können. Es sind keine Weine, die man lange reifen lassen sollte, mit wenigen Ausnahmen, denen ein ausreichender Säuregehalt Haltbarkeit verleiht. Diese entwickeln im Alter eine außerordentlich reiche, süße und komplexe Frucht und einen herrliche Würzigkeit mit Anklängen von Pulverdampf. Aufgrund ihrer markanten Eigenart, die von vielen Menschen geschätzt wird, ist diese Rebsorte in der ganzen Welt verbreitet. Allerdings kann sie nur in kühleren Weinbaugebieten wie Deutschland, Norditalien und teilweise auch in Österreich erfolgreich kultiviert werden. In wärmeren Gegenden wie Kalifornien und Australien stellt die niedrige Säure ein unüberwindliches Hindernis für gute Weine dar; nur in Neuseeland erzielt man etwas ermutigendere Ergebnisse.



Top