Weißburgunder tr. 2021 Bassermann-Jordan

€ 9,90* € 13,20*/l

Degustationsnotiz:
Der trockene Weisser Burgunder vom VDP-Weingut Basserman-Jordan präsentiert sich in einem zarten Gelb im Glas. Die feine Aromatik erinnert an Noten von Steinobst, Apfel, Birne, Zitrus, frischen Gewürzen und weiße Blüten. Im Mund sehr frisch, schlank, klar und mit zartem Schmelz. Insgesamt mit einem filigranem Körper. Die animierende Säure verleiht dem Weisswein zusammen mit der feinen Mineralität eine wunderbare Frische. Mit seiner leichten und spritzigen Art ist er der perfekte Sommerwein.

Anmerkung:
Die Rebstöcke für diesen Wein wachsen rund um das Weingut im pfälzerischen Deidesheim auf Böden aus überwiegend Buntsandstein. Durch die stellenweise auftretenden Lehm-, Kalk-, Löss- und Toneinlagerungen erhält der Wein sein Facettenreichtum. Die Burgunder-Rebsorten des VDP-Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan werden bewusst ohne Lagenbezeichnung angeboten. Hier steht der reine Rebsortencharakter an erster Stelle. Die Trauben landen nach der Lese direkt in die Presse. Anschließend vergärt der Traubenmost unter kontrollierten Temperaturen in Edelstahltanks.

Speisenempfehlung:
Passt am besten zu geräuchertem Fisch, Melone mit Schinken und zarten Kalbsfiletschnitzeln.

Eigenschaften

Inhalt:
0,75 l
Rebsorte(n):
Weissburgunder
Alkoholgehalt:
12,5 %vol
Trinktemperatur:
10-12
Weingut:
Bassermann-Jordan
Anbauregion:
Pfalz - Deutschland
Herkunftsland:
Deutschland
Allergene:
Enthält Sulfite
Verschluss:
Drehverschluss
Weinart:
Weisswein
Geschmack:
Trocken
Hersteller/ Abfüller/ Importeur:
Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan - Kirchgasse 10 - 67146 Deidesheim
Artikel-Nr.:
106010221
Alle Artikel des Winzers anzeigen

Bassermann-Jordan

Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan ist eines der prestigeträchtigsten Weingüter in Deutschland. Gegründet 1718 blickt dieses auf eine mehrere Jahrhunderte alte Tradition zurück. Schon namhafte Persönlichkeiten wie Johann Wolfgang von Goethe, Reichskanzler Otto von Bismarck und Wilhelm Busch tranken die Weine von dem Weingut aus der Pfalz. Mit der Übernahme des Weinguts durch Achim Niederberger im Jahr 2002 kam der Önologe Ulrich Mell mit in den Betrieb. Mit kristallklaren und modernen Rieslingen konnte dieser wieder eine klare Handschrift in den Weinen von Bassermann-Jordan sichtbar machen. Das zuvor etwas schwächelnde VDP-Weingut erstrahlt heutzutage in neuen Glanz und zählt wieder zu den großen Vertretern dieser Zunft.